Aufführungsbericht: Lysistrata – no war

"Lysistrata - no war" von Thomas Gehrke

Wir danken der Theater-AG an der Leopold-Feigenbutz-Re­alschule Oberderdingen, unter der Leitung von Hans-Martin Vogt, für Ihren Archiv-Beitrag des Stückes „Lysistrata – no war“ unseres Autoren Thomas Gehrke.

Ihm gelingt es hier, den griechischen Klassiker von Aristophanes auf witzige Art und Weise zu aktualisieren. Es tobt ein böser Krieg zwischen Athen und Sparta und die restliche Welt droht ins Chaos zu stürzen. Dass sich die Frauen den Männern verweigern ist erst der Anfang eines turbulenten Kampfs gegen den Krieg. Der Zuschauer darf gespannt sein auf die 90-minütige aktualisierte Inszenierung des  klassischen Theaterstücks.

Aus dem Aufführungsbericht der Theater-AG :

Klare Ansage: „Hört auf mit dem Mist, sonst wird nie mehr geküsst!“
Oberderdinger Realschüler peppen Klassiker „Lysistrata“  auf der Theaterbühne auf.

„Wir ham` die Schnauze voll! Und das schon ganz schön lang, deswegen dürft ihr nicht mehr ran!“ Mit diesen unmissverständlichen Worten singen sich die Schauspielerinnen der Oberderdinger Leopold-Feigenbutz-Realschule auf der Theaterbühne den Ärger über die Männer von der Seele.
In den Augen der Frauen aus Athen und Sparta gibt es nur noch diese eine Möglichkeit, dem Peloponnesischen Krieg, der nun seit 20 Jahren dauert, ein Ende zu bereiten. Sie setzen ihren Plan in die Tat um, entziehen sich ihren Männern und besetzen die Akropolis, wo sich die Kriegskasse befindet – so lange, bis wieder Frieden herrscht.
„Als Herr Vogt uns einen Textausschnitt der alten Fassung von Lysistrata mitgebracht hat, habe ich mich ganz schön erschreckt“, erzählt Jonas Reiff. Ganz anderer Ansicht ist Jessica Obst, die seit vier Jahren in der Theater AG mitwirkt. Ihr Gedanke war: „Wow!“, als sie den Text des Dichters Aristophanes zum ersten Mal sah. Mit einem selbstgeschriebenen Song von Musiklehrerin Teresa Müller peppen die Realschüler die Bearbeitung von Thomas Gehrke des alten Klassikers auf und machen das Stück auf ihre eigene Art zu etwas ganz Besonderem.

 

 

 

 

 

Comments are closed.