Gestrandet: Die Insel

"Die Insel" von Andreas Galk

Eigentlich sollte es eine vergnügliche Schiffsreise in die Tropen werden. Doch das Schiff kentert und die Teilnehmerinnen der Reise, eine Gruppe von Waisenmädchen im Teenageralter, werden auf einer einsamen Insel angeschwemmt. Doch wo ist Dana? Als keine der Überlebenden den Mut aufbringt, die Verschollene im dichten Urwald zu suchen, macht sich Danas Schwester Cassy allein auf den Weg. Beim Herrichten eines notdürftigen Lagers hören die übrigen Mädchen plötzlich einen markerschütternden Schrei: Dana, die kurze Zeit später benommen an den Strand taumelt und in Ohnmacht fällt. („Herr der Fliegen“ lässt grüßen)

Die Theater-AG der Osnabrücker Ursulaschule hat bereits einen hervorragenden gestrandeten Eindruck hinterlassen – wie die Osnabrücker Lokalzeitung berichtet hat – waren die 75 Minuten Spieldauer großartig umgesetzt:

https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/909077/theater-ag-ueberzeugt-mit-andreas-galks-die-insel#gallery&0&0&909077

„Die Insel“ von Andreas Galk ist erschienen im Theaterverlag theaterboerse:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-jugendstuecke-jugendthemen/4056-die-insel.html

Comments are closed.