Mai
22

Autor:

Kommentar

Simsalabim : Nenn mich Miss Bottle

"Nenn mich Mister Bottle" von Dieter Schneider

Uns hat wieder die Meldung einer erfolgreichen Aufführung erreicht: Die Ehringhäuser Laienspielgruppe 

hat die Rolle des männlichen Flaschengeistes weiblich besetzt und das Stück „Nenn mich Mister Bottle“ zu „Nenn mich Miss Bottle“ umbenannt.

Den löblichen Pressebericht der oberhessischen Zeitung könnt ihr HIER nachlesen.

70 minütiger Unterhaltungsspass um Lisa, die zu Hause von ihren Eltern nicht beachtet wird, von den Lehrern „übersehen“ wird, weil sie so und so alles weiß, die von den Mitschülern nur beachtet wird, wenn diese Hilfe (z.B. bei den Hausaufgaben) von ihr brauchen. Lisa findet eine alte Flasche mit amerikanischem Aufdruck, aus der ein seltsamer und recht chaotischer Geist „Mister Bottle“ entweicht, der ihre Wünsche erfüllen will, wie er es damals schon einmal mit dem kleinen Bill (Nachname Gates) gemacht hat. Das erweist sich aber als nicht ganz einfach und sorgt für allerlei Verwicklungen.

Das Stück mit dem Originaltitel „Nenn mich Mister Bottle “ von Dieter Schneider ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-jugendstuecke-jugendthemen/4074-nenn-mich-mister-bottle.html

 

 

Mai
1

Autor:

Kommentar

Aktenzeichen 1517 EA: Gerichtssache Luther

"Gerichtssache Luther" von Sabine Hrach
Ein weiteres bewegendes Theaterstück unserer Autorin Sabine Hrach wurde im April aufgeführt:
spielt „Gerichtssache Luther“  – Kurzer Prozess mit dem Reformator
500 Jahre lang hat Luthers erbitterter Gegner, Johannes Eck, Beweismittel gegen den Reformator gesammelt. Nun ist es soweit. In der Maria-Magdalena-Kirche Burgweinting, Rudolf-Schlichtinger-Str. 1, soll Luther der Prozess gemacht werden. Doch Luther selbst wird nicht geladen. Stattdessen versucht der Ankläger, Weggefährten und Weggefährtinnen des Reformators ins Kreuzverhör zu nehmen. Doch die Zeugen zeigen sich wehrhaft und dann mischen sich auch noch ein paar schlagfertige Zuschauer in die Verhandlung ein…

web_1_IMG_7169

Mit einer spritzigen Eigenproduktion trägt die Theatergruppe EIGENart unter der Regie von Sabine Hrach und Veronika Friedrich-Isele zum Reformationsjahr bei. Das zehnköpfige Ensemble präsentierte im April in der Maria-Magdalena-Kirche einen unterhaltsamen Schauprozess, bei dem sich historische Persönlichkeiten wie Luthers Ehefrau, Katharina von Bora, die Frau des Kirchenmalers Lucas Cranach, Argula von Grumbach und andere eingefunden hatten, um sich und ihre Position vor dem jähzornigen und zynischen Ankläger Johannes zu verteidigen.

web_gerichtssache luther_1_IMG_7136

web_gerichtssache luther_1_IMG_7062

Innerhalb eines Vierteljahres hat Sabine Hrach den Text zu „Gerichtssache Luther“ verfasst. Dem Schreibprozess voraus gingen viele Monate der Recherche. „Das Stück soll natürlich Informationen zu den Menschen liefern, die die Reformation voran gebracht haben“, so die Autorin. „Die historischen Figuren müssen authentisch sein, dabei soll das Stück aber nicht belehrend wirken, sondern unterhaltsam und spannend für den Zuschauer sein.“

Dieser Spagat gelang, indem drei Personengruppen das Spiel vorantreiben. Neben den historischen Figuren Argula von Grumbach, Katharina von Bora und anderen sind dies zwei moderne Gerichtszuschauer, ein Pärchen, das das Geschehen mit flapsigen Bemerkungen aus heutiger Sicht kommentiert. Und dann ist da noch das Gerichtsteam, bestehend aus Richterin, Ankläger und Schreiber, die ebenfalls eine ganz eigene Sicht auf die damaligen Ereignisse haben.

Einen umfangreichen Bericht der Mittelbayrischen Nachrichten gibt es HIER

 

Das Stück „Gerichtssache Luther “ von Sabine Hach ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-absurdes-theater-philosophische-religioese-themen/5999-gerichtssache-luther.html

Mai
1

Autor:

Kommentar

Pssssst!: Flurfunk

"Flurfunk" von Sabine Schmitt
In Kürze ist es soweit! Wir möchten Euch einen neuen Aufführungstermin bekannt geben – „Flurfunk“ unserer Autorin Sabine Schmitt wird erstmalig am 21.Mai 2017 aufgeführt.
Wir wünschen der Theatergruppe Theater Studio Frankfurt noch eine hervorragende Probenzeit und eine großartige Vorstellung mit begeisterten Zuschauern!
Also dann, weitersagen!Flyer_Flurfunk_Schultheater Studio Frankfurt
Die Geschichte um eine außer Kontrolle geratene Hausparty hat zwei herausragende Merkmale: Zum Einen wird sie aus der Retrospektive erzählt, also rückwärts. Der Zuschauer sieht zu Beginn des Stücks das verheerende Ende der Partynacht. Zweitens bekommt der Zuschauer, getreu dem Stücknamen, das Geschehen stets nur von den Protagonisten erzählt, die für eine kurze Weile aus der Party-Szene heraustreten. Die eigentliche Bühne ist also der Hausflur und der Balkon der Partylocation. Über den „FLURFUNK“ erfährt das Publikum, was sich drinnen abspielt und mehr und mehr zur Katastrophe zuspitzt. Die wirklich entscheidenden Szenen finden dabei selbstverständlich wie im wahren Leben vor, hinter und neben der Party statt 😉 
Flyer_Flurfunk_Theater Studio Frankfurt

 

" Doof gelaufen " / Aufführungsbericht

Mit „Doof gelaufen“ ein weiterer Aufführungserfolg für die Jugendgruppe “ Spottlight“ !

Montag, 13. April 2015

Die Volksbühne 20 Oberaden e.V. kann mit seiner Jugendgruppe “ Spottlight „ einen weiteren Aufführungserfolg feiern! Das Theaterstück “ Doof gelaufen „ von unserem Autoren Nils Heininger sorgt…

" Doof gelaufen " von Nils Heininger

Auf Gangstertour: Doof gelaufen

Montag, 13. April 2015

Für das 8.-13. Schuljahr und das Erwachsenentheater möchten wir diese turbulente 80 minütige Komödie nicht vorenthalten: Eine WG voller neurotischer Typen wird irrtümlich von einem unfähigen Gangsterpaar als…

" Träum`weiter " von Lydia Schwitters und Stefanie Siebels

Neue Ansage: Träum`weiter

Montag, 30. März 2015

Hier wieder ein frisches 90 minütiges Kriminalstück für das 8.-13. Schuljahr und das Erwachsenentheater. Ca. 9 Darsteller sind in diesem  spannenden Jugendstück einsetzbar. 3 Jugendliche begehen Sachbeschädigung und…

" Anders " von Werner Pöpping

Mal ganz….: Anders

Freitag, 27. März 2015

In diesem 80 minütigen, komödiantischen Theaterstück wird eine Reihe von Gegensatzpaaren präsentiert, die alle einem gemeinsamen Freundeskreis angehören. Das Stück beginnt mit einem sehr wortkargen Angler, der stundenlang schweigend,…

" Mr. Sprit und Marie Hannah " von Theatrium Leipzig

…wohl bekommt`s : Mr. Sprit und Marie Hanna

Montag, 23. März 2015

Bei diesem 50 minütigen Jugendstück werden Suchtverhalten mal ganz salopp auf die Schippe genommen. Mitschmunzeln auf hohem Niveau für das 8.-10. Schuljahr sowie das Erwachsenentheater. 25 Darsteller führen…

" Boxes - oder Das Heuschreckenspiel " von Heribert Braun

Konflikteskalation : Boxes – oder Das Heuschreckenspiel

Montag, 16. März 2015

Boxes ist ein gut recherchiertes 90 minütiges Stück über Gentrifizierung. Angedacht für das 10.-13. Schuljahr und das Erwachsenentheater, werden hier bis zu 20 Darsteller benötigt. Ein Mietshaus in…

" True Colors " von Georg Goeggel

Neuer Wegbereiter: True Colors

Montag, 9. März 2015

  In diesem 100 minütigen Musical wird der Alltag einer Gruppe Jugendlicher in einem städtischen Quartier vorgeführt. 21 Darsteller dürfen sich hier auch mit Gesangsstimme zu Wort melden:…

" Gagahead - die Ritterkrise "  von Thomas Volkwein

Amüsant: Gagahead -die Ritterkrise

Montag, 2. März 2015

Hier kommen wieder alle Schulklassen auf ihre Kosten: Angedacht für das 4.-13. Schuljahr bringt diese 45 minütige Parodie auf geschichtlichen Hintergrund viel Spielspass ein: König Artus ist in…

" Die Rollen deines Lebens - kann Spuren von Peer Gynt enthalten " von Bernd Storff

Identitätssuche: Die Rollen deines Lebens – kann Spuren von Peer Gynt enthalten

Montag, 23. Februar 2015

Bei diesem modernisierten 90 minütigen Klassiker können ca. 21 Darsteller das Pubklikum unterhalten. Die Frage nach der eigenen Identität in einer Welt von zahllosen Möglichkeiten, in der aber…

" Das zweifache Venedig " von Gerit Eder

Philosophisch: Das zweifache Venedig

Montag, 16. Februar 2015

Ein nachdenkliches 80 minütiges Theaterstück für das 10.-13. Schuljahr und Erwachsenentheater: Ein wohlhabender Händler urlaubt mit seiner Familie in Venedig und begegnet auf der Straße einem skurrilen Bettelmönch,…