Andreas Galk: Rollen wie maßgeschneiderte Kleidungsstücke

Der Werdegang von Andreas Galk, Jahrgang 1970, liest sich ein bisschen wie die Biografie von Forrest Gump, scherzen seine Freunde. Das Leben ist einfach vielfältig, meint er selbst – und hält für jeden etwas bereit. Ob als Sänger in einer Rockband mit mehreren CDs auf dem Markt, als Promoter, der mit international bekannten Künstlern im In- und Ausland auf Tournee war, als Musicalproduzent, Gitarrist, Trommler, Reporter, Archäologe, Kletterer, Lehrer – oder eben als Schriftsteller, Regisseur und Autor: Andreas Galk war sein Leben lang auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen. „In gewisser Weise bin ich ein Abenteurer. Es macht mir Spaß, Dinge auszuprobieren, einfach um zu sehen, ob ich sie kann.“ Andreas Galk.

Der graduierte Archäologe und ehemalige Journalist kam erst über Umwege zum kreativen Schreiben: Als für seine neu gegründete Schultheater–AG kein passendes Stück gefunden wurde, schrieb er kurzerhand selbst eins. „Schuld“ wurde das erste einer ganzen Reihe von Theaterstücken. Dabei war ihm von Anfang an klar, welche Chancen darin liegen, gleichzeitig als Autor und Regisseur mit einem Stück zu arbeiten. „Meine Stücke fordern meine Schüler nicht nur inhaltlich heraus, wenn es um Themen wie Mobbing, Missbrauch, Kinderhandel, Drogen oder Sekten geht. Die Rollen sind oft wie maßgeschneiderte Kleidungsstücke, die die SchauspielerInnen mit einer besonderen Seite ihrer Persönlichkeit konfrontieren sollen“, sagt Andreas Galk.

„Schuld“ wurde dann auch der erste Romanversuch. Einen Buchverlag zu suchen, dazu fehlte Galk die Zeit und das Know-How, deshalb entschied er sich zunächst für das Books-On-Demand – Verfahren. Inzwischen, sechs Kinder- und Jugendromane später, arbeitet er mit dem Berliner Autumnus Verlag zusammen, bei dem zuletzt das Stück „Alles wird gut“ unter dem Titel „Gehorche mir – und tu was du willst“ als Jugendthriller erschien.

Die Zusammenarbeit mit anderen Regisseuren beschreibt Andreas Galk als eine geniale Erfahrung: Die Interpretationen der anderen lassen manchmal Details weg, manche Pointe wurde viel klarer herausgearbeitet.  Doch das stört Galk nicht. Für ihn ist Theater lebendig und erfindet sich stets neu. „Das verrückteste an der ganzen Sache ist aber, dass das Stück, das einst seinen Ursprung im heimischen Wohnzimmer nahm, gewissermaßen nach einer kleinen Odyssee quer durch Deutschland durch das Fernsehgerät an seinen Ursprungsort zurück kehrt und wieder in meinem Wohnzimmer landet“, so der Autor.

Die Schultheater-AG geht bald ins 10. Jahr. Inzwischen betreut Andreas Galk aber zusätzlich die Sparte Jugendtheater in einem Studio für Tanz, Musical und Theater in seinem Heimatort, schreibt an den großen Produktionen des Studios mit und bringt dort immer wieder auch eigene Stücke auf die Bühne, mit seinem „DramaClub“ zum Beispiel, oder den „DramaKids“. Bei den 1. Harsefelder Kinder- und Jugendtheatertagen ist er gleich mit drei eigenen Regiearbeiten zu sehen.

Vom Autor Andreas Galk sind folgende Stücke im Theaterverlag theaterboerse GmbH erschienen:

„Alles wird gut“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=alles+wird+gut

„Das Camp“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=das+camp

„Das Haus im Wald“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=das+haus+im+wald

„Jojo und die Wunschfee“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=jojo+und+die+wunschfee

„Schmuddelkinder“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=schmuddelkinder

„Schuld“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-jugendstuecke-jugendthemen/597-schuld.html

„Shakespearesque“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=Shakespearesque

„Was heißt denn schon normal?“ http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-jugendstuecke-jugendthemen/607-was-heisst-denn-schon-normal.html

Weitere Informationen über Andreas Galk unter:

Autumnus Verlag Berlin, Facebook

Jugendthriller , Theater, Wikipedia

Comments are closed.