Autorenporträt: Stephan Hehl

Unser Autor Stephan Hehl stellt sich heute in unserem Magazin vor:

„Anfang der 90er war die Welt noch übersichtlich: Es gab Gut und Böse, links und rechts, Aldi Nord und Aldi Süd und ein Studium der Germanistik bedeutete herrliche Tagesfreizeit.

Also konnte ich neben Bücher schmökern auch noch anderen sinnvollen Lebensdingen nachgehen und habe auf dem 2. Bildungsweg mit frohem Idealismus Kabarett- und Schauspielkurse belegt, um mit Wort und Witz und lustigem Bühnenspiel die Leute zum Lachen zu bringen und die Welt ein wenig besser zu machen …

Mit meinen großartigen Bühnenkolleg*innen, denen ich ewig dankbar sein werde für unsere tolle gemeinsame Zeit, habe ich das Ensemble „Kabarett Ohne Ulf“ gegründet. Einige Jahre lang haben wir Kabarett-Programme getextet und inszeniert. Wir hatten viele tolle Auftritte auf zahlreichen Kleinkunstbühnen und auch Nominierungen für Kabarettpreise.

Nach Ende des Studiums und der Zeit auf der Bühne arbeite ich bis heute freiberuflich als Dolmetscher für Gebärdensprache und schreibe Texte für die Bühne.

Verschiedene Kabarett- und Theatergruppen haben meine Politcomedy Sketche und Theaterstücke immer gerne gespielt und dafür immer einen fröhlichen Applaus vom Publikum erfahren.

Vielleicht habe ich Ihr Interesse geweckt und Sie haben nun Lust,

mal in mein Zeug reinzulesen? – sehr schön!“

 

Von Stephan Hehl sind im Theaterverlag theaterboerse folgende Stücke erschienen:

Taugenichts

Deutschland von gestern

Vom Leibwinde verweht…

 

 

 

 

#autor #bühnenautor #theater #theatersück #theatertext #theatertextschreiben

Comments are closed.