Medienkritisch: Mainstream-Girls

" Mainstream-Girls " von Peter Haus

Dieses 80 minütige Jugendstück ist für das 8.-10. Schuljahr angedacht: Zynische Manager suchen in einem Casting Mädchen für eine Girl-Group. Es wird gezeigt, wie knallhart das Showbusiness ist. Mädchen werden zu Stars aufgebaut und beliebig ausgetauscht, wenn sie nicht mehr „funktionieren“. Die Beziehungen zu den Freunden und die Spannungen in der Gruppe werden immer schwieriger, während die Mädchen zu Marionetten gemacht werden.

Das Theaterstück „ Mainstream-Girls “ von Peter Haus ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse GmbH:

Comments are closed.