Mai
13

Autor:

Kommentar

Sketche und kurze Stücke

Zwei Sammlungen von Sketchen und kurzen Stücken möchten wir euch heute vorstellen.

Zusammengetragen und aufgeschrieben wurden beide von unserem Autor Peter Haus.

Zum einen sind da Sketche und kurze Stücke für Jugendliche. Diese haben sich in den letzten fast 40 Jahren in der Arbeit des Autors mit Schülern von Klasse 5 bis Klasse 13 angesammelt. Sie sind ohne technischen Aufwand umzusetzen und haben sich alle auch Dank der Ideen der DarstellerInnen zu der hier vorliegenden Form entwickelt. Alle Texte wurden bereits erfolgreich auf der Bühne umgesetzt.

 

Und zum anderen gibt es noch Kurze Stücke und Sketche für jung und alt . Hier haben wir neun kleine Stücke und Sketche für junge und junggebliebene DarstellerInnen, von lustig bis nachdenklich. Sämtliche Stücke sind ohne technischen Aufwand umzusetzen und haben sich in der Spielpraxis bestens bewährt.

 

 

 

 

#sketche #sketch #kurzestücke #sketchsammlung #lustig #kurz #satire #kabarett

Mai
7

Autor:

Kommentar

Kindertheater: Die wundersame Welt der Wichtel

Wichtel sind etwas ganz Besonderes. Sie leben überall, aber kaum ein Mensch hat sie je zu Gesicht bekommen. Sie sind stets zur Stelle, wenn sie gebraucht werden und helfen meist unbemerkt. In der betriebsamen Wichtelzentrale wird sorgfältig geprüft, was auf die Reise zu den Menschen geschickt wird. Ein dafür unverzichtbares Werkzeug ist der magische Wichtelring.
Es gibt aber auch Wichtel, die nichts Gutes im Sinn haben. So ist es nicht verwunderlich, dass der magische Wichtelring gut bewacht werden muss. Aber was ist, wenn dieser plötzlich gestohlen wird? Was ist, wenn die guten Taten der Wichtel nicht mehr auf Reisen geschickt werden können? Dann ist natürlich ein Sicherheits-Wichtel gemeinsam mit seinen Freunden und Freundinnen zur Stelle, um die gute Wichtelwelt zu beschützen. Ein spannendes Abenteuer beginnt.
Das kindgerechte Stück lenkt den Blick auf das Gute in anderen Menschen, das Schöne im Alltäglichen und in der Natur. Es macht Mut und Lust auf Gemeinschaft und eignet sich somit gut zur Aufführung im Rahmen einer Schul- oder Kindergartenveranstaltung. Auch als jahreszeitliches Theaterstück z.B. vor Ostern oder Weihnachten, bietet es sich an.

 

Unter folgendem Link erfahrt ihr alles weitere über dieses neue Stück von Louise Oppenländer: Die wundersame Welt der Wichtel

 

 

 

 

#märchen #kinder #kindertheater #vorschule #vorschultheater #vorschultheaterstück

Mai
2

Autor:

Kommentar

Turbulent: Hühnerhof und heiße Quellen von Gerold Müller

Mein Name ist Gerold Rainer Müller, bin Jahrgang 1959. Ich wohne im badischen Appenweier, einer kleinen Gemeinde am Fuße des Schwarzwalds. Ich bin verheiratet, Vater zweier erwachsener Kinder und zwischenzeitlich auch stolzer Opa.
Bis zu meiner Pensionierung war ich Dozent an der Hochschule für Polizei des Landes Baden-Württemberg. In meiner Freizeit spiele ich Gitarre, singe in einem Rock & Popchor und spiele Theater in einer Laientheatergruppe.
Darüber hinaus fahre ich leidenschaftlich gerne Motorrad oder mal Fahrrad im hiesigen Schwarzwald oder den naheliegenden Vogesen. Ab und an verfasse ich auch nicht ganz ernst zu nehmende Kurzgeschichten über die Tücken des Lebens.
Als ein in der Wolle gefärbter Badener, liebe ich die Geselligkeit, gutes Essen und natürlich guten Wein. Am liebsten zusammen mit Bekannten, oder auch noch nicht bekannten fröhlichen und unkomplizierten Menschen.

 

Wenn Hochdeutsch komisch klingt

Während der Suche nach einer lustigen, kurzweiligen und für eine Amateurbühne geeigneten Komödie, die sich auch problemlos im hiesigen Dialekt aufführen lässt, kam mir letztendlich die Idee, selbst ein solches Theaterstück zu verfassen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil einige Darsteller unserer badischen Laienspielgruppe Probleme mit dem „Hochdeutsch“ haben und sich Dialoge auf der Bühne demzufolge oftmals etwas „seltsam“ und gestelzt anhören. Deshalb schrieb ich das Stück zunächst in badischem Dialekt und erst danach in Schriftdeutsch. Es lässt sich problemlos auch in andere Dialekte „übersetzen“.

 

Schwierige Themen humorvoll verpacken

Thematisch inspiriert wurde ich spontan von den Geothermiebohrungen, die aktuell hier im süddeutschen Raum für gehörigen Gesprächsstoff sorgen. Des Weiteren von den derzeitigen Protesten der Landwirtschaft und deren finanziellen Problemen. Diese beiden – nicht gerade lustigen – Themen in einen humorvollen Kontext einzubinden, war Ziel meiner erstmaligen Autorentätigkeit.
Zunächst war das Stück nur für den eigenen „Hausgebrauch“ im Rahmen unserer Laienspielgruppe gedacht. Nachdem ich es jedoch Freunden und Theaterkollegen zur Rezension gegeben habe, kamen von dort durchweg positive Resonanzen und der Tipp, das Stück doch einem Theaterverlag und damit einer breiten Öffentlichkeit anzubieten. Mit der Theaterbörse fand sich nun relativ schnell ein Verleger, der das Stück in sein Repertoire aufgenommen hat.

 

In Hühnerhof und heiße Quellen wird’s turbulent

Die Komödie spielt im Hofladen eines Hühnerhofes irgendwo auf dem Land. Die Geschäfte mit dem Federvieh laufen schlecht, so dass die Nachricht über eine Thermalquelle, die bei Bohrungen auf dem Hofgelände entdeckt wurde, gerade zur rechten Zeit kommt.
Im Gegensatz zu ihrem geistig eher trägen Ehemann Franz-Karl, weiß die clevere Frieda Frömmel das Quellwasser äußerst gewinnträchtig zu nutzen – zumal es über ungeahnte „Wunderkräfte“ verfügt, die nicht nur lahme Männer wieder munter machen.
Das diese Wunderkräfte aber weniger dem Heilwasser, als dem Potenzmittel des frisch verliebten Opas Fridolin zuzuschreiben sind, stellt sich erst am Ende des Stückes heraus.
Bis dahin muss sich die Familie Frömmel, neben ihren beiden Söhnen und dem pubertierenden Opa aber noch mit einem stinkfaulen Knecht, einem neidischen Nachbarn, zwei unfähigen Tiefbohrern, einer Betrügerin sowie mit dem karrieregeilen Bürgermeister und dessen geschwätziger Gattin auseinandersetzen.
Obwohl die Wunderquelle so schnell wieder versiegt, wie sie zu sprudeln begonnen hat, ist der liebestolle Opa am Ende rundum therapiert und die Frömmels dank der geschäftstüchtigen Frieda finanziell mehr als saniert. So bleibt sogar noch Geld für den einen oder anderen bislang unerfüllten Wunsch übrig.

 

 

 

 

#komödie #turbulentekomödie #erwachsenentheater #theaterstückfürerwachsene #lustigestheaterstück

Kriminalstück: Sherlock und DIE Frau

Montag, 15. April 2024

Das neueste Stück unseres Autors Thor Truppel stellen wir euch zum heutigen Wochenstart vor. In dieser zweistündigen Detektivkomödie sind je drei weibliche und drei männliche Rollen zu besetzen….

Krimikomödie: Der Tod kommt im Flanellhemd

Dienstag, 9. April 2024

Heute möchten wir euch eine herrlich verrückte Krimikomödie für Erwachsene von John Schöllgen vorstellen: Graf Bigglesworth ist tot. Für die anberaumte Testamentseröffnung findet so manches Familienmitglied den Weg…

Guns´n´Nuns in Neuötting

Donnerstag, 4. April 2024

In Neuötting führen die Alt-Neuöttinger-Theater-Amateure (ANTHA) eins unserer beliebtesten Theaterstücke auf: Guns’n’Nuns von Kai Hinkelmann. Um was geht es in dem Stück? Die glücklosen Bankräuber Jack, Nick und Luigi verstecken…

Jugendtheater: Es war einmal… alles anders

Dienstag, 2. April 2024

So lautet das Märchengesetz: Der Prinz rettet die Prinzessin und sie leben glücklich bis ans Lebensende! Prinz Leander ist davon jedoch irgendwie gar nicht überzeugt. Aber was passiert,…

Tatort Innsbruck: „Lara will absolut nicht sterben“ von den Jugendlichen des Theaters Grenzenlos erfolgreich aufgeführt

Dienstag, 26. März 2024

Seit acht Jahren gibt es die Jugendgruppe der Theatergruppe Grenzenlos aus Innsbruck und heuer wollten die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen endlich einmal kein Märchen oder typisches Jugendstück mehr…

Historisches Theaterstück: Florian Geyer

Donnerstag, 21. März 2024

Ein neues Theaterstück im historischen Gewand möchten wir euch heute vorstellen. Es handelt von Florian Geyer, einem fränkischen Ritter. Geschrieben wurde dieses Stück für Erwachsene von unserer Autorin…

Jugendtheater: Zwei Leben

Montag, 18. März 2024

Ein Theaterstück für Jugendliche zum Thema digitale Medien. Michaela Hinnenthal schrieb dieses knapp halbstündige Stück für 7 Darsteller*innen: Genervte Jugendliche, überforderte, besorgte Eltern: Die digitale Welt ist ein…

Komödie: Seitensprung? Nur mit Schokopudding!

Donnerstag, 14. März 2024

Anja ist eifersüchtig. Hat ihr Mann, ein erfolgloser Regisseur, Sex mit einer Schauspielerin? Oder probt und entwickelt er mit der jungen, attraktiven Frau, wie er vorgibt, nur Szenen…

Autorenporträt: Volker Schad

Montag, 11. März 2024

Nach einer fast 40-jährigen Dienstzeit als Deutsch-und Geschichtslehrer im Braunschweiger Wilhelm-Gymnasium eröffnete mir der Eintritt in den Ruhestand die Chance, etwas für mich entscheidend Neues zu gewinnen: nämlich…

Kabarett: In der Schleife

Donnerstag, 7. März 2024

In diesem neuen Theaterstück wird das gesamte Publikum mit einbezogen: Felix Gutmann hängt am Telefon fest – in der Warteschleife! Das nervt ihn – einerseits. Andererseits bietet die…