Mrz
23

Autor:

Kommentar

…wohl bekommt`s : Mr. Sprit und Marie Hanna

" Mr. Sprit und Marie Hannah " von Theatrium Leipzig

Bei diesem 50 minütigen Jugendstück werden Suchtverhalten mal ganz salopp auf die Schippe genommen. Mitschmunzeln auf hohem Niveau für das 8.-10. Schuljahr sowie das Erwachsenentheater. 25 Darsteller führen uns die Tücken von Alkohol und „leichten“ Drogen vor: Trinken bis zum Abwinken (oder auch länger) ist weitgehend akzeptiert, ein „echter Rausch“ gehört nach Meinung vieler zum Erwachsenwerden dazu. Wer jedoch einen Joint raucht, macht sich strafbar, wer dabei erwischt wird, ist unter Umständen für Jahre als „Kiffer“ abgestempelt. Viele skurrile Figuren spielen in der Welt von Mister Sprit und Marie-Hanna eine Rolle: Ob Adam und Eva im Hanf-Paradies, die sich ewig um Kundschaft streitenden Alkohol-Götter Nina und Bacchus oder die drei Hausfrauen, die sich mal bei einem Schnäpschen, mal bei einem Tütchen die Mäuler über die langweiligen Ehemänner zerreißen – bei dieser (nicht immer ganz ernst gemeinten) Szenencollage bleibt kein Auge und auch keine Kehle trocken…Cheers!

Das Stück „ Mr. Sprit und Marie Hanna “ von Theatrium Leipzig ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse GmbH:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-jugendstuecke-jugendthemen/3674-mr-sprit-und-marie-hanna.html

 

Mrz
16

Autor:

Kommentar

Konflikteskalation : Boxes – oder Das Heuschreckenspiel

" Boxes - oder Das Heuschreckenspiel " von Heribert Braun

Boxes ist ein gut recherchiertes 90 minütiges Stück über Gentrifizierung. Angedacht für das 10.-13. Schuljahr und das Erwachsenentheater, werden hier bis zu 20 Darsteller benötigt.

Ein Mietshaus in Berlin (oder in einer anderen Großstadt). Es wird von fünf Parteien bewohnt, die sehr unterschiedlich sind, aber alle dort gerne wohnen. Unter den Parteien gibt es verschiedene spannungsvolle Beziehungen, so hat z.B. der Familienvater aus Box 3 ein Verhältnis mit einer WG-Bewohnerin aus Box 2 usw. Auch innerhalb der Parteien gibt es einige Konflikte.

Der Handlungsauslöser ist, dass die Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werden und dies ein Makler den Bewohnern mitteilt. Die Eigentümerin des Hauses, die Berlin-Invest (Köln-Invest, Frankfurt-Invest o.ä.), eine große Heuschrecke, die das Haus billig gekauft hat, wittert das große Geschäft. Diese Umwandlung ist ein deutliches Problem für die Bewohner, drohen ihnen doch teure Modernisierungen und Eigenbedarf. Selbst der Familienvater, der die Wohnung kaufen könnte, resigniert vor den tiefen Einschnitten, die die damit verbundene hohe Verschuldung für das Leben seiner Familie bedeuten würde. Die Bewohner solidarisieren sich und verhandeln mit der Berlin-Invest. Der Plan aber, eine Genossenschaft zu gründen, scheitert am brutalen Preis, den die Berlin-Invest haben will.

Es bleibt nur noch ein Ausweg: die Hausbesetzung…

Das Stück „ Boxes – oder Das Heuschreckenspiel “ von Heribert Braun ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse GmbH:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-gesellschaftskritik/3668-boxes-oder-das-heuschreckenspiel.html

 

Und hier kann man sich das Theaterstück „live“ ansehen- gute Unterhaltung wünschen wir euch!

Mrz
9

Autor:

Kommentar

Neuer Wegbereiter: True Colors

" True Colors " von Georg Goeggel

 

In diesem 100 minütigen Musical wird der Alltag einer Gruppe Jugendlicher in einem städtischen Quartier vorgeführt. 21 Darsteller dürfen sich hier auch mit Gesangsstimme zu Wort melden:

Resa steht vor dem Schulabschluss und lebt mit ihrer pflegebedürftigen Mutter. Ihr Freund Denis jobbt nur und treibt sich sonst herum, sodass Resa sich wieder zu ihrem Ex-Freund Kay hingezogen fühlt, der für seine kleine Schwester Vera sorgt. Veras beste Freundin Bianca ist Kind reicher Eltern, aber oft für sich allein und nicht der Umgang den Kay sich für seine Schwester wünscht. Cygna lebt zurückgezogen in ihrer eigenen Welt und Musterschülerin Lisa versucht, sich von ihrer überfürsorglichen Mutter, der Sozialarbeiterin Hanna, abzunabeln. Eine Schlägerei mit nachfolgendem Polizeieinsatz und vor allem auch die Ankunft der Asylsuchenden Dorinda mit ihrer Tochter Saba bringen die Dinge ins Rollen und die Jugendlichen Schritt für Schritt zum Bewusstsein, dass sie sich gegenseitig helfen können. So wird ein angestoßenes Chorprojekt ein voller Erfolg und neue Wege tun sich auf, auch für die Liebe…

Das Stück „ True Colors “ von Georg Goeggel ist erschienen im Theaterverlag theaterbörse GmbH:

http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-ausgrenzung-aussenseiter-gruppen/3638-true-colors.html

"L. liebt..." von Thomas Gehrke

L. liebt…

Freitag, 14. Juni 2013

Georg Büchners Stück „Leonce und Lena“ wird hier gekonnt auf die Gegenwart angepasst und erzählt die spannende Geschichte der beiden aus heutiger Sicht. Lena, die Tochter eines Fabrikanten,…

Thomas Gehrke, Autorin bei theaterbörse GmbH / verlag für schultheaterstücke, laientheaterstücke, darstellendes spiel und autoren

Thomas Gehrke: Das Schreiben ist nach wie vor eine Leidenschaft

Mittwoch, 12. Juni 2013

„Das Schreiben von Theaterstücken ist eine aus der Notwendigkeit heraus geborene Leidenschaft, die mich über 10 Jahre begleitet hat! Und zu der ich ohne eigenen Entschluss gekommen bin.“…

"Das Haus im Wald" von Andreas Galk

Theatertext: Das Haus im Wald

Dienstag, 11. Juni 2013

In einer abgelegenen und einsamen Jugendherberge mitten im Wald sind 2 Mädchengruppen zu Gast. Während die eine für ihr Theaterstück probt, trainiert die andere Gruppe für eine Meisterschaft…

Stadttheater Peiner Festsäle / Fotograf: Andy Franz, Braunschweig

Der Ort, der zum Schauplatz wird – Eine fotografische Ode an den Theatersaal. Von Andy Franz.

Samstag, 8. Juni 2013

Es ist der Ort, an dem Magie entsteht. Der Ort, an dem das Publikum in den Sitzen verharrend dem Spiel der Darsteller folgt. Es kann tobend laut, aber…

"Scheherazades Rache" von Franzi Klingelhöfer

Scheherazades Rache

Freitag, 7. Juni 2013

Nach einem Märchen aus 1001 Nacht wird in diesem Theaterstück von Scheherazade, der Tochter des persischen Königs Schahrayâr erzählt, die jedoch alles andere als die nette, kleine Tochter…

Franzi Klingelhöfer, Autorin bei theaterbörse GmbH / verlag für schultheaterstücke, laientheaterstücke, darstellendes spiel und autoren

Franzi Klingelhöfer: Talent und Spaß der Mitwirkenden machen Theaterstücke aus

Mittwoch, 5. Juni 2013

Franzi Klingelhöfer wurde in Bad Reichenhall in Oberbayern geboren. Ihr Abitur legte sie in Berchtesgaden ab und studierte anschließend Germanistik und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Die…

"Der Salzprinz" von Michael Ö. Arnold

Der Salzprinz

Dienstag, 4. Juni 2013

Wozu die Liebe fähig ist, wird in diesem 45-minütigen Theaterstück eindrucksvoll gezeigt. In Anlehnung an ein slowakisches Märchen erzählt Autor Michael Ö. Arnold die Geschichte von einem verzauberten…

Vorhand auf für die Schultheaterwochen

31. Kölner Schultheaterwoche 2013

Freitag, 31. Mai 2013

Köln. Für die beliebte und weit über das Stadtgebiet hinaus bekannte Kölner Schultheaterwoche – wiederum von der Theatergemeinde Köln und den Bühnen Köln in bewährter  Kooperation durchgeführt –…

"Affenkönigin" von Michael Ö. Arnold

Affenkönigin

Freitag, 31. Mai 2013

Wenn kleine Mädchen beieinander übernachten, wird der Schlaf meist völlig überbewertet – es wird lieber ausgiebig gequatscht. Die 4 Mädchen in diesem Schultheaterstück von Michael Ö. Arnold denken…

Michael Ö. Arnold, Autor bei theaterbörse GmbH / verlag für schultheaterstücke, laientheaterstücke, darstellendes spiel und autoren

Michael Ö. Arnold: Zeitgeist + Humor + Hintergrund = Zeitgemäße Märchen

Mittwoch, 29. Mai 2013

„Ich schreibe vorwiegend Märchen, weil mir mein Beruf zeigt, dass bei Kindern diese literarische Kunstform in Vergessenheit gerät. Einige sagen, dass Märchen im Zeitalter von Facebook und Twitter…