Mai
8

Autor:

Kommentar

Theaterstück für Jugendliche: Smombies

 

Generation Smartphone. Ein Thema, dass in Familien und Schulen für reichlich Zündstoff sorgt.

Handyverbot! Eine der übelsten Strafen, die überhaupt verhängt werden kann in den Kinder- und Jugendzimmern unserer Zeit. Mit blankem Entsetzen und Panikattacken sind auch die Worte „Funkloch“ oder „offline“ belegt! Wie soll man nun überleben?

Mit unserem Theaterstück „Smombies“ von Volker Zill wird dieses Reizthema zwischen Alt und Jung auf humorvolle Art auf die Bühne gebracht:

 

Smombies

Wenn die kurzfristige Trennung von deinem Handy bei dir Panikattacken auslöst, wenn du dich nur noch in der Nähe von Ladestationen aufhalten kannst, wenn du dich unter 20 likes scheiße fühlst, wenn du deinen Burger erst essen kannst, nachdem du ihn fotografiert hast, dann bist du reif für’s „Haus Offline“: Eine Woche Entzug und du bist geheilt! Oder doch nicht? Ein medienkritisches Jugendstück mit Suchtfaktor.

 

 

Dieses Theaterstück ist geeignet für Jugendtheater und Schultheater der Klassen 8. bis 13.

Erschienen ist es im Theaterverlag Theaterbörse :

Smombies

 

 

#schultheater#theaterstück#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#jugendtheater#jugendkomödie#medienkritik#smartphone#smombies#generationsmartphone

Mai
4

Autor:

Kommentar

Theaterstück: Asyyyl!!! Tötet sie nicht…, zerstreut sie in der Fremde.

Neu bei uns im Theaterverlag Theaterbörse: Asyyyl!!! Tötet sie nicht…, zerstreut sie in der Fremde.

Ein nachdenklich stimmendes Theaterstück zu einem hochaktuellen Thema:

Da liegt ein nackter Mann am Strand. Ein Fremder. Hungrig. Angespült vom Meer. Soll man ihm helfen? Oder die Wachen rufen? Oder einfach weitergehen, gar nicht hinsehen… Was wäre, wenn Nausikaa Odysseus nicht geholfen hätte? Wäre er je heimgekehrt nach Ithaka? Oder hätte seine Frau Penelope mit ihrem Sohn Telemach vor den zudringlichen Freiern fliehen müssen, Asyl suchend in der Fremde? In einer Collage aus neun Szenen werden Flüchtlinge und Vertriebene der Vergangenheit von Adam und Eva bis heute vorgestellt. Sie verließen ihre Heimat, weil sie ihnen keine Perspektive bot, weil sie verfolgt wurden, ihnen Tod oder Sklaverei drohte, weil Krieg und Elend sie verjagten. Ein wichtiges Stück! In ihm werden wir alle selbst zu Geflüchteten. Und dieser Perspektivwechsel ist besonders nötig in einer Zeit, in der wir aus lauter Angst vor Terror und „Überfremdung“ unsere Mitmenschlichkeit zu verlieren drohen.

Dieses Theaterstück von unserer Autorin Petra Seedorff ist erschienen im Theaterverlag Theaterbörse:

Asyyyl! Tötet sie nicht…, zerstreut sie in der Fremde.

 

#erwachsenentheater#schultheater#oberstufe#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#gesellschaftskritik#ausgrenzung#ausländerfeindlichkeit#integration#gewalt#macht#ernstes#anspruch

Mai
2

Autor:

Kommentar

Schultheaterstück: „Der Duft des Mordes“ im Ernst-Barlach-Gymnasium Unna aufgeführt

Am 23. und 24. April war es soweit. “ Der Duft des Mordes“ wehte durch die Aula des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Unna. Der Oberstufen Literaturkurs unter der Leitung von Herrn Neuhaus inszenierte die dreiaktige Kriminalkomödie von Karl Heinz Wyes mit viel Liebe zum Detail und für die Zuschauer waren der ein oder andere Lacher garantiert.

Denn wenn Kriminalhauptkommissar Albert Decker und seine Leute an die Arbeit gehen, ist Spürsinn und Mitdenken gefragt. In diesem Fall standen sie vor der schwierigen Aufgabe, nach dem Mörder einer jungen Frau zu suchen, die im Restaurant „Zur Wildeiche“ tot aufgefunden wurde. Es gab viele Verdächtige, Spuren und Lügen.

Was war zum Beispiel mit der Affäre der Restaurantbesitzerin Frau Schatz? Oder den Gästen vom Vorabend, deren Privatleben teilweise sehr delikat schien.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_192UNADJUSTEDNONRAW_thumb_16f

 

Das Team der Theaterbörse gratuliert zu den erfolgreichen Aufführungen und wünscht weiterhin viel Freude mit unseren Theaterstücken für Schul- und Laientheater.

Das Schultheaterstück „Der Duft des Mordes“ von unserem Autor Karl Heinz Wyes ist erschienen im Theaterverlag Theaterbörse:

Der Duft des Mordes

 

 

schultheater#theaterstück#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#kriminalkomödie#EBGUnna#oberstufe#literaturkurs#aufführung#aufführungsbericht#mord#aula#kriminalstück

Walter Kühn: Theaterspielen war immer wichtig und nötig

Mittwoch, 25. September 2013

„Ob in der Jugendgruppe der Pfadfinder oder später in meiner Tätigkeit als Lehrer – Theaterspielen gehörte immer dazu. Sowohl als Vertiefung von Unterrichtsstoffen als auch in Aufführungen bei…

Keine Freunde! – Keine Feinde?

Dienstag, 24. September 2013

In dieser Kriminalkomödie ohne Blutvergießen werden Klischees aus bekannten Krimis vergnüglich gemischt. Lizzie, die Tochter der reichen Halloways wird von zwei Ganoven entführt, doch das pfiffige Mädchen macht…

Der Duft des Mordes

Freitag, 20. September 2013

Wenn Kriminalhauptkommissar Albert Decker und seine Leute an die Arbeit gehen, ist Spürsinn und Mitdenken gefragt. In diesem Fall stehen sie vor der schwierigen Aufgabe, nach dem Mörder…

Karl Heinz Wyes: Seit über 20 Jahren in Sachen Schultheater aktiv

Mittwoch, 18. September 2013

Unser Autor Karl Heinz Wyes ist Jahrgang 1950 und heute zum einen Studiendirektor in den Fächern Biologie und Chemie, zum anderen Oberstufenkoordinator am Gymnasium Porta Westfalica. Seit über…

Eine Kartoffelgeschichte

Dienstag, 17. September 2013

Dieses Kurztheaterstück von Barbara Peters handelt von Kartoffeln, die vom Bauer eingekellert wurden und sich über ihre Zukunft unterhalten. Zwei von ihnen halten sich für etwas Besseres und…

Mülltonnenkapitän Ben Sulo

Freitag, 13. September 2013

Abenteuer sind für Kinder meist das Größte, so auch für Ben. Er ist dick, ängstlich und wird gehänselt. Ben fürchtet sich vor der Lehrerin, vor Spinnen, Hunden, Hausmeistern…

Regina Schleheck: Das wahre Leben häufiger spielerisch aufs Kreuz legen

Mittwoch, 11. September 2013

Unsere Autorin ist überzeugt: „Wenn der Homo ludens in Schulen, Parlamenten und Betrieben so ernst genommen würde wie der Homo sapiens, gäbe es weniger Krisen, Kriege und (Umwelt-)Katastrophen….

Das Kind, das vom Himmel fiel

Dienstag, 10. September 2013

Eigene Erfahrungen zu machen ist wichtig für das gesamte Leben. Auch Kinder profitieren davon. Das nach O. Wilde entwickelte Theaterstück von B. K. Jerofke erzählt die Geschichte eines…

Das Geheimnis der mageren Pferde

Freitag, 6. September 2013

Auf dem Bauernhof gehen merkwürdige Dinge vor sich, denn die Pferde des Bauern werden immer magerer. Erklären kann sich das Phänomen so richtig keiner – was steckt dahinter?…

B. K. Jerofke: Vielfältige Schaffensgebiete

Mittwoch, 4. September 2013

Unser Autor Bernd Klaus Jerofke begann als Kabarettist und Darsteller in Nürnberg. Heute reicht sein Schaffen von der Inszenierung eigener Theaterstücke über dramaturgische und theaterpädagogische Tätigkeiten bis hin…