Dez
20

Autor:

Kommentar

Autorinnenporträt: Susanne Fuß

Heute stellt sich unsere Autorin Susanne Fuß mit einem interessanten Porträt bei euch vor:

„Mein Weg zur Dramenautorin begann auf just der Bühne, auf der mein erstes Stück Die Frauen von Mandsworth Hall  im Oktober 2022 uraufgeführt wurde. Zehn Jahre, zunächst als Schülerin, dann noch lange Zeit als Ehemalige, habe ich am Theater des Amos-Comenius-Gymnasiums in Bonn mitgewirkt.

Nebenbei studierte ich Anglistik und Komparatistik an der Uni Bonn. Meine erste Stelle führte mich ins Künstlerische Betriebsbüro des Schauspiel Bonn. Dann folgte eine Phase der Umorientierung, die mich zunächst von der Bühne wegführte und mich einige Jahre in die Rundfunkarchive des Deutschlandfunks und des WDRs und später in das Deutsche Musikinformationszentrum geführt haben.

Doch die eher buchhalterisch geprägte Beschäftigung mit Themen aus der Kunst und Kultur hat mich auf Dauer nicht befriedigt. Seit nunmehr 10 Jahren arbeite ich als freiberufliche audiovisuelle Übersetzerin und Lektorin.

Nebenbei schreibe ich Drehbücher, Romane, Gedichte und seit kurzem auch Theaterstücke. Ein Kindermusical ist zurzeit in Arbeit und auch eine Idee für ein neues abendfüllendes Erwachsenentheaterstück wartet in der Schublade auf eine Auftragsflaute, die mir die Zeit zum Schreiben lässt.

Nähere Informationen zu meiner schriftstellerischen Tätigkeit sind auf meiner Webseite susanne-fuss.de zu finden.“

Porträt Copyright: Ian Umlauff

 

 

 

 

#autorin #bühnenautorin #theatertext #theaterstück #historisch #historischestheaterstück #dramenautorin

Dez
6

Autor:

Kommentar

Autorinnenporträt: Dr. phil. Ethery Inasaridse

Kürzlich stellten wir das neueste Theaterstück Das schönste Weihnachtsgeschenk von unserer Autorin Dr. phil. Ethery Inasaridse vor.

Heute erfahrt ihr mehr über das Arbeiten und Wirken dieser interessanten Autorin:

 

„Mit meinen georgisch-tschechisch-russisch-polnischen Wurzeln bin ich dennoch ein Münchner Kindl der Boomer-Generation!

Nach dem Abitur am musischen Pestalozzi-Gymnasium, sowie einer Klavier- und Ballettausbildung, studierte ich ebendort an der Hochschule für Musik Opernregie bei Prof. August Everding und inszenierte 1981 meine erste Oper, Brittens The Beggar‘s Opera, im Theater am Marstall.

An der Bayerischen Staatsoper arbeitete ich nach meinem Diplom-Abschluss einige Jahre als Regieassistentin und Spielleiterin. Anschließend verbrachte ich viele Jahre im Ausland (u.a. U.S.A., Mexiko und Japan) als freiberufliche Assistentin im Musiktheater-Management, und begleitete meinen Mann, einen mexikanischen Opernsänger, bei seinen Gastspielen.

1985 promovierte ich an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Fächern Germanistik, Theater- und Musikwissenschaft mit Magna cum laude über das Dissertationsthema Schiller und die italienische Oper, Doktorvater war Prof. Dieter Borchmeyer. Später folgte eine längere Familienpause, in der ich hauptsächlich für meinen Sohn und meine Tochter da war.

Nach einer jahrelangen Dozenten-Tätigkeit an der Münchner Volkshochschule sowie als Privat-Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, wirke ich seit 2008 als Deutschlehrerin, Projekt- und Seminarleiterin für Theater und Film am Derksen-Gymnasium München. Dort leite ich seit 2011 als Autorin und Regisseurin auch mehrere Theatergruppen.“

 

Unter diesem Link findet ihr eine Übersicht aller bisher erschienenen Stücke der Autorin.

 

 

 

#autorin #theatertext #theaterstück #bühnenstück #bühnenautorin

Dez
1

Autor:

Kommentar

Uraufführung: Die Frauen von Mandsworth Hall

Die Uraufführung des Stücks Die Frauen von Mandsworth Hall von Susanne Fuß ist am Amos Comenius Gymnasium in Bonn über die Bühne gegangen. Das Adjektiv, welches in Bezug auf das Stück am häufigsten fiel, war ‚grandios‘.

Uns erreichten wunderbare Fotos von dieser Aufführung, welche einen tollen Eindruck über die überzeugende Inszenierung geben. Man fühlt sich schon beim Anschauen der Bilder in eine andere Zeit versetzt. ( Das Copyright aller Fotos liegt bei Ian Umlauff )

 

 

Gerne möchten wir euch dieses historische Theaterstück heute genauer vorstellen:

Der 1. Weltkrieg hat sowohl die Ständeordnung als auch die Stellung der Frau in der Gesellschaft verändert. Die Töchter des Hausherrn Lord Exeter sind auf der Suche nach ihrer Identität und einer neuen Rolle als Frau. Während die älteste lesbische Tochter Charlotte vergeblich versucht, den Heiratsplänen ihrer Eltern zu entgehen, sucht die jüngere Tochter ihre wahre große Liebe jenseits der Standesgrenzen. Das Dienstmädchen Clara ist derweil dem Charme eines Mannes erlegen, der für sie völlig außer Reichweite scheint. Emotionale Szenen und pointierte Dialoge lassen die kontrastierenden Welten des Adels und der Dienerschaft wieder auferstehen, deren Grenzen sich mehr und mehr in Auflösung befinden und erinnern im Stil an das „Das Haus am Eaton Place“ und „Downton Abbey“.

 

Mit einer Spieldauer von 140 Minuten verspricht dieses Theaterstück einen unterhaltsamen Theaterabend. 15 Rollen sind zu besetzen. Geeignet ist es für ältere Schüler ab der 10. Klasse und das Erwachsenentheater.

 

#theaterstück #historisch #historischestheaterstück #schultheater #erwachsenentheater #theaterag #premiere #uraufführung

Lucys Film – Premiere des Jugendtheaterclubs Parchim begeistert

Montag, 15. August 2022

Lucys Film von unserem Lektor und Autor Volker Zill ist eine äußerst unterhaltsame Kombination von Horror-, Liebes- und Gaunerkomödie für kleinere Ensemble in der Altersstufe 8. bis 10….

Neues Stück für das Weihnachtstheater: Der kleine neugierige Engel Elias

Mittwoch, 10. August 2022

Alle Jahre wieder gehen bei uns ab August die ersten Bestellungen für Weihnachtstheaterstücke ein. Was auch nicht verwunderlich ist, denn eine gelungene Theateraufführung benötigt einiges an Vorbereitung. Heute…

Neue Komödie: Zug um Zug

Montag, 8. August 2022

Zwei Schulfreundinnen treffen sich nach zwanzig Jahren wieder. Beide sind inzwischen verheiratet und leiden an ihren Ehemännern. Und so reift bei Shopping, Sekt und Wein der Plan, sich…

Autorinnenporträt: Nora Jahn

Montag, 18. Juli 2022

„Geboren 1987, bin ich in einem 2000-Seelen-Örtchen im Erzgebirgskreis in Sachsen aufgewachsen. Schon im Kindergarten liebte ich es, an Weihnachten Gedichte vorzutragen oder zu Vereinsfesten kleine Rollen zu…

Festivalatmosphäre bei den Theatertagen der Leopold-Feigenbutz-Realschule Oberderdingen

Montag, 20. Juni 2022

Vom 30.5 bis zum 2.6. stand die LFR Oberderdingen ganz im Zeichen der verschiedenen Theateraufführungen. Den Auftakt machten dabei  die 5. Klässler, die an 2 Tagen ihre geprobten…

Autorenporträt: Wolfgang Piechota

Dienstag, 14. Juni 2022

Wolfgang Piechota, Jahrgang 1943: Ich schreibe seit Kindertagen unterschiedlichste Texte und Stücke, zum Beispiel Leseszenen und Hörspiele, kleine Spielvorlagen und größere biografische Skizzen, historische Features, kurz: Alles, was…

Endlich wieder Theater! Gymnasium Höchstadt führt „(K)ein Mord in Aussicht auf“

Donnerstag, 9. Juni 2022

Unser heutiges Dankeschön geht an Tanja Wulff, Leiterin der Unterstufentheatergruppe am Gymnasium Höchstadt. Sie sandte uns einen Spielbericht über die Theateraufführung des bei uns erworbenen Stückes (K)ein Mord in…

Bühne frei für die Klimakatastrophe: Theatergruppe CampusAsyl begeisterte mit Theaterstück zum Klimawandel

Dienstag, 7. Juni 2022

  Ein Theaterstück zum Klimawandel hört sich zunächst nach ziemlich schwerer Kost an – die Thematik hat bekanntlich wenig Aufheiterndes. Doch was die Theatergruppe CampusAsyl bei insgesamt drei…

„Luther und der Sturm“ in strahlendem Sonnenschein aufgeführt

Freitag, 3. Juni 2022

Kürzlich erreichte uns ein Spielbericht zu dem bei uns verlegtem Theaterstück Luther und der Sturm von Wolfgang Piechota. Der Autor und Theologe hat auf Initiative des Ebernburg-Vereins diesen bewegten Abschnitt…

Neue Stücke für das Erwachsenentheater: „Don Carlos reloaded“ und „Ich, Vincent“

Mittwoch, 1. Juni 2022

Mit zwei Theaterstücken im Gepäck startet Autor Thorsten Morawietz in unserem Verlag durch und wir begrüßen ihn recht herzlich. Beide Stücke eignen sich sowohl für das Erwachsenentheater, als…