Mai
18

Autor:

Kommentar

Theaterstück „All inclusive – voll der krasse Krimi“ wird erneut erfolgreich aufgeführt

Warum reist Frau S. mit dem Schiff nach Mallorca? Ist die Kapitänin immer so blass um die Nase? Was tun bei Wasserphobie? Wer klaut hier eigentlich Handtücher? Was essen blinde Passagiere? Helfen Krawatten wirklich gegen Rheuma? Woraus werden Pommes gemacht? Was gesteht Herr H. in der Bordsauna? Und wozu sind Wasserpistolen gut? Auf all diese Fragen gab es Antworten.

Und die wussten die jungen Darsteller der Theater AG an der Leopold-Feigenbutz-Realschule in Baden-Württemberg . Hans-Martin Vogt ließ uns einen schönen Bericht und Bilder über die gelungene Aufführung zukommen:

 

Leinen los! Die Theater AG der Leopold-Feigenbutz-Realschule nahm die Zuschauer mit auf große Fahrt

 

Das Kreuzfahrtschiff  mit Kurs auf Mallorca war ausgebucht. Nachdem Kapitänin Kathrin Silberstein (Vanessa Rudolf) und Stewardess Hermia Robinson (Emily Tüx) die Passagiere empfangen hatten hieß es „Leinen los“ für die Akteure der Krimikomödie „All inclusive“ -voll der krasse Krimi“ von Volker Zill. Unter der Regie von Melanie Lüttringhaus und Hans-Martin Vogt brach die bunt zusammengewürfelte Reisegruppe zu einer Mittelmeerkreuzfahrt auf. Die Zuschauer konnten während der knapp zweistündigen Aufführungen viele Facetten des Zusammenlebens an Bord erleben.

Beispielsweise das Zusammentreffen zweier gänzlich unterschiedlichen Familien im Bordrestaurant. Während die Familie von und zu Hofstädt mühelos ihre Bestellung beim Kellner aufgaben, hatte  Familie Böller beim Studieren der Speisekarte so ihre Probleme und als der gereizte Herr Böller ( Phillippos Mazgaltzis) seinen ganzen Unmut bei den „feinen Pinkeln“ am Nebentisch ausließ, rief dies Gelächter und Begeisterung im Publikum hervor.
Der Krawattenhändler Norbert Schlips (Nico Quapil), zeigte sich beim Verkauf seiner „Sukras als findiger Geschäftsmann, da er die Preise nach den  Vermögensverhältnissen der Käufer festlegte.
Nach dem Landgang der Passagiere überschlugen sich die Ereignisse an Bord. Durch einem verbrecherischen Coup eines scheinbar gebrechlichen Gaunerehepaares (Justin Dörr /Miriam Kobold)  wurden die Passagiere gefesselt in die Sauna eingesperrt. Hier  kam es dann zu überraschenden Geständnissen, erstaunlichen Offenbarungen und großmütigen Zusagen und die Zuschauer erhielten tiefe Einblicke in das Seelenleben der Erholungsuchenden.

Mithilfe einer blinden Passagierin (Evelyn Binder) und dem Jüngsten der Böllers (Lenny Füssel) gelang die Befreiung und beim Auschecken konnten alle Passagiere das „Traumschiff“  unversehrt wieder verlassen. Das Publikum erlebte einen unterhaltsamen Theaterabend und bedachte das Schauspielensemble für dessen überzeugende Vorstellung  mit viel Applaus.

 

Dieses Theaterstück, welches sowohl im Erwachsenen-, Jugend- und Kindertheater aufgeführt werden kann, wurde geschrieben von unserem Autor Volker Zill und ist erschienen im Theaterverlag Theaterbörse:

All inclusive – voll der krasse Krimi

 

P4

P1

 

P3

HP1

 

 

#schultheater#theaterstück#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#erwachsenentheater#kriminalstück#komödie#kreuzfahrt#gauner#

Mai
16

Autor:

Kommentar

Kindertheater: „Die Schule der Piraten“ in Kassel aufgeführt

In der Reihe „Kinder spielen für Kinder“ feierte das Wehlheider Hoftheater mit dem Stück „Die Schule der Piraten“ von unserem Autor Peter Haus vor vollen Rängen eine gelungene Premiere. Charmant, witzig und spielfreudig agierten die 17 jungen Darsteller im Alter von acht bis zwölf Jahren. Nur zwei Erwachsene waren mit von der Partie:

Timo ist ein großer Fan von Piratengeschichten. Ständig nervt er seine Eltern und seine Schwester Tina damit. Durch einen Piratenzauberspruch werden die zwei Kinder ins Jahr 1710 auf eine Pirateninsel verschlagen. Dort wird eine Piratenschule betrieben, in welche die beiden schließlich aufgenommen werden. Hier wird der Piratennachwuchs z.B. in den Fächern „Gemein sein“ oder „Angst machen“ unterrichtet. Auf ihrer Reise lernen die Geschwister noch eine schlagfertige Prinzessin und deren freche Zofe kennen. Beide sind von den Piraten entführt worden. Sie alle wollen wieder nach Hause. Gibt es eine Lösung ?

IMG_9179

IMG_9148

Wunderbar inszeniert durch tolle Kostüme und Bühnenbild, eroberten die jungen Schauspieler die Herzen des Publikums und wurden mit Riesenapplaus belohnt.

Das Team der Theaterbörse applaudiert aus der Ferne und bedankt sich bei Kirsten Herborg für die Zusendung der wunderschönen Bilder.

 

Dieses Theaterstück für Kinder von unserem Autor Peter Haus ist erschienen im Theaterverlag Theaterbörse:

Die Schule der Piraten

7199dd0d-b20f-48e8-96a9-1c740cc6aa3c   
IMG_9189 
IMG_9213IMG_9219

IMG_9243

#schultheater#theaterstück#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#kindertheater#piraten#piratenschule#jungedarsteller#komödie#fantasy#märchen#kostüme#bühnenbild

Mai
15

Autor:

Kommentar

Jugendtheater: Premiere von Fifty Fifty

 

Ein tolles neues Theaterstück für Jugendliche und ältere Kinder feierte kürzlich eine gelungene Premiere an der Gesamtschule Fischbach im Taunus. Unter der Leitung des Autoren und Theatermachers Volker Zill agierte die Theater AG der Schule in seinem neuesten Stück „Fifty Fifty“ in drei Aufführungen und wurde mit begeistertem Applaus belohnt. Dazu erreichte uns dieser Zeitungsbericht aus der Taunus Zeitung:

Premiere Fifty Fifty

 

Dieses Theaterstück für Jugendliche von unserem Autor Volker Zill ist erschienen im Theaterverlag Theaterbörse:

Fifty Fifty

Wie sieht die Welt in 30 Jahren aus? Mit dieser Frage soll sich eine Schulklasse in einer Vertretungsstunde beschäftigen. Trotz anfänglichem Widerwillen kristallisieren sich innerhalb der Klasse ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben im Jahr 2050 heraus. „Fifty fifty“ ist witzig und traurig zugleich, ist hoffnungsvoll und ernüchternd, ist Komödie und Tragödie, hell und dunkel, liebevoll und brutal. Aber vor allem ist es eins: Ein Stück, das fordert: „Mach was! Es ist deine Zukunft!“

 

 

#schultheater#theaterstück#theatertext#schultheatertext#darstellendesspiel#jugendtheater#umwelt#gentechnik#medien#medienkritik#lebenskrise#komödie#jugendstück

Scheherazades Rache

Freitag, 7. Juni 2013

Nach einem Märchen aus 1001 Nacht wird in diesem Theaterstück von Scheherazade, der Tochter des persischen Königs Schahrayâr erzählt, die jedoch alles andere als die nette, kleine Tochter…

Franzi Klingelhöfer: Talent und Spaß der Mitwirkenden machen Theaterstücke aus

Mittwoch, 5. Juni 2013

Franzi Klingelhöfer wurde in Bad Reichenhall in Oberbayern geboren. Ihr Abitur legte sie in Berchtesgaden ab und studierte anschließend Germanistik und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Die…

Der Salzprinz

Dienstag, 4. Juni 2013

Wozu die Liebe fähig ist, wird in diesem 45-minütigen Theaterstück eindrucksvoll gezeigt. In Anlehnung an ein slowakisches Märchen erzählt Autor Michael Ö. Arnold die Geschichte von einem verzauberten…

31. Kölner Schultheaterwoche 2013

Freitag, 31. Mai 2013

Köln. Für die beliebte und weit über das Stadtgebiet hinaus bekannte Kölner Schultheaterwoche – wiederum von der Theatergemeinde Köln und den Bühnen Köln in bewährter  Kooperation durchgeführt –…

Affenkönigin

Freitag, 31. Mai 2013

Wenn kleine Mädchen beieinander übernachten, wird der Schlaf meist völlig überbewertet – es wird lieber ausgiebig gequatscht. Die 4 Mädchen in diesem Schultheaterstück von Michael Ö. Arnold denken…

Michael Ö. Arnold: Zeitgeist + Humor + Hintergrund = Zeitgemäße Märchen

Mittwoch, 29. Mai 2013

„Ich schreibe vorwiegend Märchen, weil mir mein Beruf zeigt, dass bei Kindern diese literarische Kunstform in Vergessenheit gerät. Einige sagen, dass Märchen im Zeitalter von Facebook und Twitter…

Jojo und die Wunschfee

Dienstag, 28. Mai 2013

Jedes kleine Kind träumt davon, eines Tages der berühmten guten Fee zu begegnen, um einen Wunsch erfüllt zu bekommen. So auch Jojo, die sich vorher natürlich schon genau…

Theaterstück: Das Camp

Freitag, 24. Mai 2013

Weil es die 6 Mädels mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, kommen die Straftäterinnen in ein Boot-Camp. Dort angekommen wird ihnen das Leben von 4 Aufseherinnen zur…

Andreas Galk: Rollen wie maßgeschneiderte Kleidungsstücke

Mittwoch, 22. Mai 2013

Der Werdegang von Andreas Galk, Jahrgang 1970, liest sich ein bisschen wie die Biografie von Forrest Gump, scherzen seine Freunde. Das Leben ist einfach vielfältig, meint er selbst…

Alles wird gut

Dienstag, 21. Mai 2013

Als Mut machendes Sprichwort tritt „Alles wird gut“ im täglichen Sprachgebrauch nicht selten auf. In dem Jugendstück von Andreas Galk ist Mut ganz besonders wichtig, denn die neue…