Nov
18

Autor:

Kommentar

Neue Stücke von Tobias Schindler

Heute stellen wir euch zwei neue, völlig unterschiedliche Theaterstücke von unserem Autor Tobias Schindler vor.

Das erste Stück ist ein märchenhaftes Kindertheatertheaterstück:

Prinzessin Jamila

Am Königshof gilt ein strenges Ritual. Immerzu ist Stille geboten. Eines Tages hält Prinzessin Jamila es einfach nicht mehr aus und läuft davon. Doch das Leben außerhalb des Schlosses hält mehr Herausforderungen bereit, als sie geahnt hat. So begegnet sie im Wald einem Bären und muss sich fragen, welche Pilze eigentlich essbar sind. Sie findet falsche und echte Freunde und macht eine unerfreuliche Bekanntschaft mit dem Schutzmann. Als sie erfährt, dass ihr Vater seit ihrem Verschwinden krank geworden ist, beschließt sie zum Hof zurückzukehren, in der Hoffnung, dass der König wieder gesund wird. Und vielleicht die Stille des Hofes endlich Lebenslust weichen muss.

 

 

Das zweite Theaterstück ist ein anspruchsvolles Drama für das Erwachsenen- oder Jugendtheater:

Morgen war schön

Sandra ist schon seit längerer Zeit in Steffen verliebt. Aber als sie eines Morgens in seinem Arm aufwacht, ist sie eher schockiert als glücklich, denn die beiden sind in einem dunklen Keller ohne Ausgang gefangen. Schnell ist ihnen klar, dass sie Opfer einer Entführung geworden sind. Als dann etwas später auch noch Sandras beste Freundin Vanessa in das Verlies geworfen wird, verschärft sich die Situation weiter. Es steht fest, dass mindestens einer von ihnen sterben muss. Denn Nora hat Vanessa vor eine schreckliche Wahl gestellt. Aus Enttäuschung, dass ihre ehemals beste Freundin sich von ihr abgewendet hat und ihre Zeit nun lieber mit Steffen und Sandra verbringt, hat sie die drei in das Verlies gesperrt und Vanessa eine Flasche mit vergiftetem Wasser gegeben. Verbunden mit dem Auftrag an Vanessa, selbst daraus zu trinken – oder Steffen und Sandra daraus trinken zu lassen.

Für Vanessa beginnt ein Kampf mit sich selbst, ein Kampf ihrer Moralvorstellungen gegen den Wunsch nicht sterben zu müssen.

 

 

 

Diese und viele weitere Theaterstücke findet ihr in unserem Theaterverlag theaterboerse . Euer Verlag für  Schultheater, das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

 

 

#theaterstückezumausdrucken #kindertheater #jugendtheater #erwachsenentheater #theatertexte

 

 

Nov
17

Autor:

Kommentar

Futuristisches Jugendtheaterstück: Projekt Neustart.

Ein neues, hochaktuelles Jugendtheaterstück vom Autor Jeremy Sy:

Nach dem für Jahrzehnte zu wenig dafür getan wurde, den Klimawandel zu stoppen, ist im Jahr 2061 der Weltuntergang nun nicht mehr aufzuhalten. Um der Menschheit noch einen letzten Funken Hoffnung zu schenken, werden 500 zufällig ausgewählte Jugendliche in alle Richtungen des Weltalls losgeschickt, um nach neuen bewohnbaren Planeten zu suchen. Damit die Jugendlichen durch die Isolation nicht wahnsinnig werden, wird eine Kommunikationsverbindung zwischen den einzelnen Raumkapseln erstellt, sodass sie sich in kleinen Gruppen miteinander austauschen können. Diese Mission konfrontiert die Jugendlichen mit Einsamkeit, Furcht und Wut. In der Leere des Weltraums sind sie gezwungen, mit ihrer eigenen Vergangenheit und miteinander Frieden zu schließen.

 

 

15 Rollen sind in diesem 50 minütigen Stück zu vergeben. Erfahrt hier mehr über das Theaterstück und schaut doch mal in die kostenlose Leseprobe:

Projekt Neustart.

Erschienen ist das Theaterstück im Theaterverlag theaterboerse.

Bei uns findet ihr Theaterstücke für die Schule, für das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

#schultheater #jugendtheaterstück #klimawandel #futuristischestheaterstück #gesellschaftskritischestheaterstück

Nov
16

Autor:

Kommentar

Autorenporträt: Matthias Lang

Heute stellt sich unser Autor Matthias Lang mit einem Augenzwinkern vor:

Schon im Kindergarten regelmäßig als Josef im Krippenspiel an Weihnachten geglänzt; ab dem 6.Lebensjahr erfolgreiche Teilnahme an Schultheateraufführungen mit Hauptrollen u.a. in „Froschkönig“, „Schneewittchen“ und „Das tapfere Schneiderlein“, später in „Macbeth“, „Warten auf Godot“ und „Wilhelm Tell“; erstes eigenes Theaterstück geschrieben mit 12, seitdem 41 weitere; in den letzten 20 Jahren alle möglichen Kulturpreise abgeräumt – tut mir leid, mit solchen  Karrierestationen auf dem Weg zum umjubelten Theaterautor kann ich leider nicht dienen.
Es war vielmehr Zufall und nicht geplant, dass ich im zarten Alter von fast 50 meine Berufung erkannte. Ausgangspunkt war, dass ich auf einer feuchtfröhlichen Veranstaltung mit dem Leiter unseres hiesigen Theaters ins Gespräch kam und ihm zu vorgerückter Stunde und unter Einfluß diverser selbstbewußtseinserweiternder Getränke vorschlug, ein Stück für ihn zu schreiben (Motto: „Kann ja wohl nicht so schwer sein!“). Er ging darauf ein, das Stück kam gut an, ich hatte Blut geleckt, und aus dem einen Stück wurden im Lauf der Jahre acht oder neun.
Dabei war mir stets wichtig, auch Leute ins Theater zu locken, die ansonsten mit dieser Art Freizeitgestaltung wenig am Hut haben. Sprich: Kein „Bildungsbürgertheater“ mit einem nackten Hamlet in der Telefonzelle, sondern eine Art modernes Volkstheater ohne Weltverbesserungsambitionen, aber immer ziemlich lustig.
Das Konzept hat sich bewährt. Die Hütte (70 Plätze) ist immer voll, und die Leute gehen zufrieden und glücklich nach Hause. Und zwar so glücklich, dass ich mich nunmehr entschlossen habe, meine letzten (und natürlich besten) 3 Stücke der „Theaterbörse“ zur Veröffentlichung anzubieten, um auch den Rest der Welt an einem einzigartigen Kunstgenuss teilhaben zu lassen.
In diesem Sinne: Viel Spaß damit.

Wünscht Euch Euer Matthias Lang aus dem schönen Dietzenbach

 

 

Wir bedanken uns für diese wunderbare Vorstellung und die drei tollen Stücke, die den Weg in unseren Verlag gefunden haben:

ausgegoogelt!

Häuserkampf

Pudding mit Ohren

 

Diese und viele weitere Theaterstücke findet ihr in unserem Theaterverlag theaterboerse. Euer Verlag für  Schultheater, das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

 

#bühnenautor #neuetheaterstücke #autorenporträt #erwachsenentheater #jugendtheaterstück

Lysistrata – no war

Dienstag, 18. Juni 2013

Thomas Gehrke gelingt es hier, den griechischen Klassiker von Aristophanes auf witzige Art und Weise zu aktualisieren. Es tobt ein böser Krieg zwischen Athen und Sparta und die…

L. liebt…

Freitag, 14. Juni 2013

Georg Büchners Stück „Leonce und Lena“ wird hier gekonnt auf die Gegenwart angepasst und erzählt die spannende Geschichte der beiden aus heutiger Sicht. Lena, die Tochter eines Fabrikanten,…

Thomas Gehrke: Das Schreiben ist nach wie vor eine Leidenschaft

Mittwoch, 12. Juni 2013

„Das Schreiben von Theaterstücken ist eine aus der Notwendigkeit heraus geborene Leidenschaft, die mich über 10 Jahre begleitet hat! Und zu der ich ohne eigenen Entschluss gekommen bin.“…

Theatertext: Das Haus im Wald

Dienstag, 11. Juni 2013

In einer abgelegenen und einsamen Jugendherberge mitten im Wald sind 2 Mädchengruppen zu Gast. Während die eine für ihr Theaterstück probt, trainiert die andere Gruppe für eine Meisterschaft…

Der Ort, der zum Schauplatz wird – Eine fotografische Ode an den Theatersaal. Von Andy Franz.

Samstag, 8. Juni 2013

Es ist der Ort, an dem Magie entsteht. Der Ort, an dem das Publikum in den Sitzen verharrend dem Spiel der Darsteller folgt. Es kann tobend laut, aber…

Scheherazades Rache

Freitag, 7. Juni 2013

Nach einem Märchen aus 1001 Nacht wird in diesem Theaterstück von Scheherazade, der Tochter des persischen Königs Schahrayâr erzählt, die jedoch alles andere als die nette, kleine Tochter…

Franzi Klingelhöfer: Talent und Spaß der Mitwirkenden machen Theaterstücke aus

Mittwoch, 5. Juni 2013

Franzi Klingelhöfer wurde in Bad Reichenhall in Oberbayern geboren. Ihr Abitur legte sie in Berchtesgaden ab und studierte anschließend Germanistik und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Die…

Der Salzprinz

Dienstag, 4. Juni 2013

Wozu die Liebe fähig ist, wird in diesem 45-minütigen Theaterstück eindrucksvoll gezeigt. In Anlehnung an ein slowakisches Märchen erzählt Autor Michael Ö. Arnold die Geschichte von einem verzauberten…

31. Kölner Schultheaterwoche 2013

Freitag, 31. Mai 2013

Köln. Für die beliebte und weit über das Stadtgebiet hinaus bekannte Kölner Schultheaterwoche – wiederum von der Theatergemeinde Köln und den Bühnen Köln in bewährter  Kooperation durchgeführt –…

Affenkönigin

Freitag, 31. Mai 2013

Wenn kleine Mädchen beieinander übernachten, wird der Schlaf meist völlig überbewertet – es wird lieber ausgiebig gequatscht. Die 4 Mädchen in diesem Schultheaterstück von Michael Ö. Arnold denken…