Dez
27

Autor:

Kommentar

Autorinnenporträt: Beate Eger

Aufgewachsen in einem evangelischen Pfarrhaus in Bayern, lernte ich von Kindesbeinen an, emotionale Stimmungen von Gemeindegliedern anhand ihres Auftretens zu erkennen: die einen kamen freudig ins Pfarramt um von der Geburt des Kindes zu erzählen und nach einem Termin fürs Taufgespräch zu fragen, die anderen gingen gramgebeugt, mit Tränensäcken und aschfahl, da sie einen Tod oder ein „Zuendegehen“ angezeigt hatten.
Mit acht Jahren bekam ich selbst Angst vor dem Tod: Bei mir wurde Diabetes Typ I diagnostiziert, dessen Therapie Anfang der 1990er Jahre noch rudimentär war. Fortan ging ich mit Insulinfläschchen und Spritzen (exakt die, welche Junkies heute noch verwenden) in die Schule. Das Spritzen in der Öffentlichkeit bescherte mir viele absurde Situationen mit fremden Mitmenschen und ich lernte, je mehr ich nach außen so agierte, dass ich etwas ganz Normales tue, umso eher sah das auch das unbekannte Umfeld so.
Mich faszinieren verschiedene kulturelle Perspektiven, ich lese gerne Interviews, bin gerne in Ostfriesland, sammle Bücher, liebe es zu reisen, interessiere mich für Medizin und Geschichte und versuche stets, zu verstehen, was Menschen dazu bringt, sich SO zu verhalten – und eben nicht anders.
Mein Studium im wunderschönen Bamberg unterbrach ich für ein Jahr, in dem ich in Palermo als ERASMUS-Studentin lebte – auch studierte, aber in erster Linie LEBTE. Dort saugte ich nicht nur die immense Lebendigkeit der Sizilianer ein, ich wurde ein sehr großer Fan von Zwergpalmen, dem Alltag am Strand und der Leichtigkeit, im Moment zu leben. Ich genoss lange Busfahrten, welche jede für sich eine Theater-Inszenierung hätten sein können. Am Ende wusste ich meistens irgendetwas über JEDEN der Mitfahrer, denn in Sizilien spricht jeder mit jedem, man tauscht sich aus (ob gewollt oder nicht), man teilt sich dem Kollektiv mit. Dies erlebte ich als große Intimität im Gegenzug zu unserer deutschen Mentalität.
Ich war lange auf der Suche nach „wahrem“ Leben und hatte verschiedenste Nebenjobs mit Menschen: ob als Patienten-Fahrdienst im Krankenhaus, Postbotin, Stadtführerin, Bedienung oder Hostel-Mitarbeiterin. Ich genoss vorhersehbare Szenarien und einfache Dialoge in meinem Leben abseits der Uni, die aber auch häufig in Überraschungen endeten.
Mit Ende 20 bereiste ich Singapur, Neuseeland, Australien und Samoa als „Working Traveller“ und durfte meine interkulturelle Kompetenz im noch größeren globalen Kontext erweitern. Gleichzeitig erdete mich diese Erfahrung auch, ich bekam wieder Lust auf Deutschland!
Auch wenn ich als Gymnasiallehrerin für Italienisch, Englisch und Darstellendes Spiel „aufm Land“ gelandet bin, wo ich zufrieden mit meiner Familie lebe, sehe ich mich als Kosmopolitin.
Meine Theaterstücke entwickle ich mit Jugendlichen auf dem Höhepunkt ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Mir ist es wichtig, das Jugendliche Rollen spielen dürfen, die im Wesentlichen ihrem Alter und ihrer sozialen Rolle entsprechen und halte nichts davon, wenn Kinder Großeltern oder ein Königspaar spielen sollen. Ich liebe biographisches und postdramatisches Theater und möchte meine Schülerinnen und Schüler emotional weiterbringen. Wenn ich ihnen mitunter zu der ein oder anderen besseren Entscheidung in ihrem Leben verhelfen kann und ihnen eine weitere Tür in Richtung Kultur aufstoße, habe ich mein persönliches Ziel als Theaterlehrerin erreicht.

 

 

Von Beate Eger erschien bisher das Jugendtheaterstück Ein Jahr im Leben von… im Theaterverlag theaterbörse.

 

 

 

 

#autorin #bühnenautorin #theatertext #theaterstück #schultheater

Dez
22

Autor:

Kommentar

Das Team der theaterboerse wünscht frohe Weihnachten

Wir wünschen allen unseren Kunden und Autoren ein gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und dazu viele gute Ideen für das kommende Jahr.

Falls Ihr die Zeit der Ruhe und Gemütlichkeit nutzen wollt und schon mal nach einem neuen Theaterstück Ausschau halten möchtet, dann legen wir euch

Unsere Empfehlungen

ans Herz. Hier findet ihr Bestseller, Dauerbrenner und ganz neue Bühnenwerke.

Unser Vertrieb läuft zwischen den Feiertagen wie gewohnt weiter!

 

Das letzte Theaterstück, welches wir euch in diesem Jahr vorstellen wollen heißt Das allerschönste Weihnachtsgeschenk von Alyha Winterstorm. Die Autorin ist mit insgesamt drei Weihnachtsstücken in unserem Verlag vertreten.

In „Das allerschönste Weihnachtsgeschenk“ geht es um Christian. Dieser muss für Susi das allerschönste Weihnachtsgeschenk finden, um Horst auszustechen, aber er hat kein Geld. Auf seiner Suche begegnen ihm merkwürdige Menschen. Er lernt, dass es nicht auf das „teure Geschenk“ ankommt.

Unter obigem Link bekommt ihr alle weiteren Informationen zum Stück.

 

 

 

 

#weihnachten #weihnachtsgrüße #weihnachtsgeschenk #weihnachtstheater #weihnachtstheaterstück

Dez
20

Autor:

Kommentar

Jugendtheater: Ein Jahr im Leben von…

Heute möchten wir euch ein neues Theaterstück für Jugendliche vorstellen. Es stammt aus der Feder von Beate Eger, die wir hiermit herzlich in unserem Verlag begrüßen.

Das Stück handelt vom letzten Jahr vor’m Abi aus Schülersicht. Vom ersten Schultag der Abschlussklasse bis zum Abi-Ball werden die Gedanken, Gefühle, Freuden und Sorgen der Schülerinnen und Schüler dargestellt. Die Zuschauer spielen Mäuschen im Oberstufen-Zimmer und erhalten einen authentischen Einblick in die Schülerwelt.

 

Schaut doch mal rein. Unter folgendem Link erfahrt ihr alles zu Spieldauer, Rollen und Eignung. Außerdem gibt es eine kostenlose Leseprobe: Ein Jahr im Leben von…

 

 

 

 

#schüler #schülerinnen #oberstufe #abi #rückblick #schulzeit #zukunft

Autorinnenporträt: Myriam Lopes

Freitag, 4. August 2023

Ich bin im August 1969 in Paris geboren. Ich wollte schon immer Theater spielen. Als sich die Möglichkeit ergab in einer Theatergruppe zu spielen, machte ich sofort mit….

Weihnachtstheater: Wie der Nikolaus im Wald aufgehalten wurde

Mittwoch, 2. August 2023

Ein neues Theaterstück für eure weihnachtliche Aufführung stellen wir euch heute vor. Wie der Nikolaus im Wald aufgehalten wurde richtet sich an unsere jüngsten Theaterfreunde: Wie jedes Jahr in der…

Autorinnenporträt: Helena Kontoudakis

Dienstag, 1. August 2023

Helena Kontoudakis wurde 1982 in Bern in eine griechisch-schweizerische Familie hineingeboren, die in Kavala (Griechenland) gelebt hat und 1990 in die Schweiz ausgewandert ist. 1998 ist sie dem…

FWS Uhlandshöhe spielte „Peltago“

Dienstag, 1. August 2023

An der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart führte die Klasse 8B das gesellschaftskritische Theaterstück Peltago von Christian Steins auf. Das Stück spielt im fiktiven Ort Peltago. Dort will nach dem…

Weihnachtsstück für Kinder: Auf der Suche nach Weihnachten

Montag, 31. Juli 2023

Es geht wieder los: die ersten Theatertexte für Weihnachten werden von unseren Kunden bestellt. Ein Weihnachtstheaterstück für Kinder, welches ganz neu in unserem Verlag erschienen ist, heißt Auf der…

Vier gelungene Aufführungen der Mörzer ReziTäter: „Das Phänomen – Abstand ist tödlich!“

Freitag, 28. Juli 2023

In der Mörzer Steinsmühle am 23. + 24. Juni und 7. + 8. Juli 2023 brachten die Mörzer ReziTäter (BDAT) das Theaterstück Das Phänomen von unserem Autor Volker Zill höchst…

Regenbogenkinder des Theaterclubs Kattendorf ermitteln beim „Mord im Freizeitglück“

Mittwoch, 26. Juli 2023

Die Regenbogenkinder vom Theaterclub Kattendorf e.V. führten die Krimikomödie Mord im „Freizeitglück“ mit viel Spaß und Spielfreude auf.     Wir bedanken uns bei Birgit Schnackenberg für die Zusendung der…

Science-Fiction: Space – Lizzard

Freitag, 21. Juli 2023

Lizzy, eine Echse vom weit entfernten Planeten „Hotstone“, möchte gerne die Erde besuchen. Doch gerade als sie das Landemanöver einleiten will, wird sie von einem Abwehrsystem erfasst und…

Jugendtheater: Der richtige Zeitpunkt

Freitag, 14. Juli 2023

Heute stellen wir euch ein neues Theaterstück aus dem Bereich „Jugendtheater“ vor. Verfasst hat es Myriam Lopes, die wir hiermit recht herzlich in unserem Verlag willkommen heißen.  …

Theaterclub zieht TV-Krimis durch den Kakao: Lara will absolut nicht sterben!

Mittwoch, 12. Juli 2023

Die Folge, die noch nicht gesendet wurde. Der Theaterclub des Schlosstheaters in Celle inszenierte diese zum Schreien komische Persiflage auf TV Krimis: Die reiche Erbin Lara wird von…