Max und Taifun

von

Eine Idylle irgendwo in Deutschland. Max, Sohn eines Dorfbauern, geht die Enge in den Köpfen seiner Familie und Freunde gehörig auf die Nerven. Der Junge von nebenan denkt ganz ähnlich. Nur ist dieser ein Flüchtling mit einer ganz eigenen Geschichte. Teilen die beiden Jungen anfangs nur die gegenseitigen Vorurteile füreinander, nehmen sie schnell Anteil an der Welt des anderen.
Aufgerieben zwischen starrer Tradition und latentem Fremdenhass, weiß der eine, dass der Bus ins Leben hier nicht hält. Vertrieben in ein fremdes Land, ohne Familie und Freunde, geht der andere seinen eigenen Weg. Was Einheimische wie Flüchtlinge nicht verstehen: Kann inmitten von Argwohn, Anfeindung und offener Aggression wirklich so etwas wie Freundschaft entstehen?
Zwischen Ankunft und Abreise, am Esstisch, an der Bushaltestelle oder bei Kaffee und Kuchen, es wir nichts unversucht gelassen, um die beiden auseinanderzubringen. Denn eine Freundschaft zwischen zwei Jungs, einem Hiesigen und einem Dortigen, das geht ja gar nicht!
kormaxu
Genre
Absurdes Theater / philosophische, religiöse Themen
Ausgrenzung / Außenseiter / Gruppen
Jugendstücke / Jugendthemen
Gesellschaftskritik (Ausländerfeindlichkeit / -integration / Gewalt / Macht / Auseinandersetz. mit NS)
Ernstes / Anspruch
Altersstufen
10. bis 13. Schuljahr
8. bis 10.Schuljahr
Länge
90 Minuten
Rollenanzahl
22, 22 (9 m/9 w / Doppelbesetzungen möglich) + mind. 4 Chor

Besondere Bestellnummern

Max und Taifun

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (109.4k)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 22 Spieler:

205,70 €
inkl. MwSt.