Hot Dogs. Cool Cats

von

Fünf Personen, deren Aussehen an Hunde erinnert, haben Angst um ihren kläglichen Besitz, der nur ein Sperrmülllager ist. Sie erwarten den „Angriff der Katzen“, bei denen es sich um Bootsflüchtlinge handelt. Es kommen nicht die panisch befürchteten Millionen Flüchtlinge, sondern nur drei Frauen und zwei Männer. Sofort kommt es zu Konflikten um die Wurst, das Hauptnahrungsmittel der Hunde, und um einen Lagerplatz und Unterkunft. Die Flüchtlinge sind teilweise traumatisiert von der Flucht, vor allem weil viele Kinder dabei ertranken. Aus der anfänglichen Abwehrhaltung „der Hunde“ entwickelt sich Hilfsbereitschaft für die Flüchtlinge bis zum Wunsch, künftige Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten.
Trotz des ernsten Inhalts enthält das Stück viel Witz und Komik und fordert zu Tanz- und Gesangseinlagen heraus. Gut und Böse sind nicht dem einen oder anderen Lager zugeordnet. Sowohl die Hunde als auch die Katzen werden nicht schwarzweiß dargestellt, sondern als lebendige widersprüchliche Menschen, die sich entwickeln können.

Links:

https://www.theaterboerse.de/magazin/tragikomoedie-hot-dogs-cool-cats/

malhotd
Tragikomödie, Konflikte, Flucht, Diversität, Gruppendynamik, Hilfsbereitschaft, Migration, Flüchtlinge, Kulturen, Integration, Besitz, Konsum
Genre
Ausgrenzung / Außenseiter
Gesellschaftskritik
Altersstufen
Erwachsenentheater
8. bis 10.Schuljahr
11. bis 13. Schuljahr
Länge
75 Minuten
Rollenanzahl
10, 10 (4 m/6 w)

Hot Dogs. Cool Cats

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (339.86KB)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 10 Spieler:

109,60 €
inkl. MwSt.