Talis - Das Schwarze Ich

von

„Talis - das Schwarze Ich“ ist ein Theaterstück über einen Jungen, der aufgrund persönlicher Schicksalsschläge psychische Probleme bekommt. Nathanael wächst nach dem Tod seiner Eltern in einem Heim auf und wird dort und insbesondere auch in der Schule gemobbt. Schwarze Gedanken breiten sich in seinem Kopf aus. Er entwickelt eine psychische Krankheit, die stets präsent ist und durch die Figur „Talis“ verkörpert wird. Wir begleiten Nathanael auf seinem schwierigen Weg, mit der Krankheit zu leben ohne dass sie ihn beherrscht.
Dieses autobiografisch geprägte Theaterstück will vor allem Jugendliche ansprechen und zeigen, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen keine schlechten oder minderwertigen Menschen sind, die es auszugrenzen gilt. Es will einerseits aufzeigen, was es bedeutet, an einer psychischen Erkrankung zu leiden und andererseits ist es ein Plädoyer für Toleranz und ein wertschätzendes Miteinander von Menschen mit und ohne psychische Erkrankung.

LINKS:

Autorenporträt

"Talis" im theaterboerse-Magazin

kertali
Genre
Lebenskrise / -entwicklung
Ausgrenzung / Außenseiter / Gruppen
Jugendstücke / Jugendthemen
Ernstes / Anspruch
Altersstufen
Erwachsenentheater
10. bis 13. Schuljahr
Länge
100 Minuten
Rollenanzahl
26, 26 (8m / 5w / 13 beliebig) Doppelbesetzungen möglich; mind. 10 (3m / 3 w/ 4beliebig)

Besondere Bestellnummern

Talis - Das Schwarze Ich

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (114.13KB)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 10 Spieler:

116,70 €
inkl. MwSt.