• Neu

Die Vorstellung

von Reul, Peter

Dürfen wir uns VORSTELLEN: eine frustrierte Ehefrau, die ihren Kummer in Alkohol ertränkt; ein verschrobener Vogelliebhaber, der durchs Leben tapert, ohne zu merken, was er bei anderen damit anrichtet; ein Latin Lover, dem die Damenwelt reihenweise verfällt; eine hilfsbereite, aber ein wenig naive junge Frau, die an das Gute im Menschen glaubt; ein türkischer Kleinkrimineller, der sich mit der Russenmafia eingelassen hat und dem die Sache über den Kopf zu wachsen beginnt - insgesamt zwanzig Personen begegnen sich an sieben verschiedenen Schauplätzen; man redet, flirtet, streitet, missversteht sich, bis alle am Schluss bei einer Theater-VORSTELLUNG zusammentreffen. Dort stiftet ein geheimnisvoller Fremder Verwirrung: Sind die Zuschauer in Wirklichkeit Schauspieler? Spielt jeder nur eine Rolle, an die er gebunden ist? Ist die Realität nur eine VORSTELLUNG ?
Reul, Peter
reudiev
Genre
Lebenskrise / -entwicklung
Komödien / Lustiges
Medien / Medienkritik / Kulturbetrieb
Jugendstücke / Jugendthemen
Gesellschaftskritik (Ausländerfeindlichkeit / -integration / Gewalt / Macht / Auseinandersetz. mit NS)
Ernstes / Anspruch
Altersstufen
Erwachsenentheater
10. bis 13. Schuljahr
8. bis 10.Schuljahr
Länge
70 Minuten
Rollenanzahl
20, ( 12 m / 8 w; möglich auch: 10 m / 10 w)

Die Vorstellung

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (107.66k)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 20 Spieler:

145,00 €
inkl. MwSt.