Struwwelpeter im Jugendwerkhof

von

Alles begann am 21.10.2021. Überall auf der Welt kam es zu Störungen der sozialen Netzwerke. So auch im sächsischen Torgau. An jenem Tag verschwand dort auch Lisa Weck. Eine Suchaktion startete, um die 17jährige zu finden. Gleichzeitig setzt der Systemausfall ungeahnte Kräfte frei. Nicht nur, dass zuvor online verbundene Menschen plötzlich getrennt und offline waren, auch aus der großen Datenbank diverser Speicher und Netzwerke wurden der Struwwelpeter und die Struwwelpeter-Kinder „frei“ gelassen. Es handelte sich jedoch nicht um die Original-Struwwelpeter-Kinder des Dr. Hoffmanns aus dem 19. Jahrhundert. Nein, es handelte sich dabei um die Struwwelpeter-Kinder der später entstandenen DDR-Version. Und sie wissen einiges zu berichten! Sie alle waren Gefangene des berüchtigten Torgauer Jugendwerkhofs. Jener geschlossenen Einrichtung die mit Gewalt die Umerziehung an Anpassung Jugendlicher im Sinne der DDR-Ideologie betrieb. Vor allem konnten sie sich an zwei Frauen, Wärterinnen, erinnern, bei welchen nun auch Lisa Weck gefangen gehalten wurde. Nach knapp einem Monat taucht Lisa Weck wieder auf und berichtet von ihrer Gefangenschaft und sie hat eine Beschuldigung parat, die sie mit der Netzwelt teilen möchte.

"Struwwelpeter im Jugendwerkhof" im theaterboerse.de Magazin

Links:
https://www.theaterboerse.de/magazin/thor-truppel-kunst-und-publikumswirksamkeit-miteinander-verbinden/
trustru
Gesellschaftskritik, Jugendthemen, DDR
Genre
Bearbeitung klassischer Stücke u. Stoffe
Jugendstücke / Jugendthemen
Ernstes / Anspruch
Gesellschaftskritik
Altersstufen
11. bis 13. Schuljahr
Länge
120 Minuten
Rollenanzahl
11, 11 (5w /5m / 1 variabel)

Struwwelpeter im Jugendwerkhof

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (430.29KB)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 11 Spieler:

142,12 €
inkl. MwSt.