• Neu

Die Smartphone-Piraten

von

Tina zockt rund um die Uhr ein Totenkopfpiratenspiel an ihrem Handy. Sie reagiert auf nichts und niemanden mehr in ihrer realen Umgebung, weil sie tief in ihrer virtuellen Spielewelt versunken ist. Selbst in der Schule kann sie nicht von ihrem Handy lassen. Und das nutzt Tinas Klasse skrupellos aus, als ihre Lehrerin spontan eine Hausaufgabenüberprüfung ankündigt, auf die niemand vorbereitet ist. Um die zu verhindern, binden die Klassenkamerad:innen der in ihrem Online-Spiel versunkenen Tina ein Schild mit einem beleidigenden Spruch über ihre Klassenlehrerin um den Hals. Der Plan geht auf. Als die Lehrerin das Plakat sieht, ist sie dermaßen empört, dass sie darüber die HÜ vergisst und stattdessen den Direktor holt. Nun droht Tina sogar der Schulrauswurf. Das hat ihre Klasse natürlich nicht gewollt und nun müssen sie sich etwas einfallen lassen, um Tina aus dem Schlamassel herauszuhelfen.
Ein sehr unterhaltsames Theaterstück über das Thema „Handysucht“ und Freundschaft. Und damit es nicht zu real wird, treten auch noch eine crazy Fee, ein Regisseur und eine Meute Totenkopfpiraten auf.

LINKS:

https://www.theaterboerse.de/magazin/jugendtheater-die-smartphone-piraten/

Haus, Peter
haudiem
Außenseiter, Freundschaft, Schule, Ausgrenzung, Jugendthemen, Medienkritik, Spielsucht
Genre
Komödien / Lustiges
Altersstufen
8. bis 10.Schuljahr
5. bis 7. Schuljahr
Länge
50 Minuten
Rollenanzahl
18, 18 (m/w variabel)

Die Smartphone-Piraten

Laden Sie sich kostenlos die gekürzte Leseprobe herunter.

Download (316.42KB)

Sie wollen das vollständige Stück kennenlernen (Ansichtsexemplar)

Sie haben sich entschieden und benötigen die Aufführungslizenz und Rollenlizenzen/-texte für 18 Spieler:

135,80 €
inkl. MwSt.