Nov
16

Autor:

Kommentar

„Ein bisschen Sommernachtstraum“ in Altenbrak

Das Theater der Tiefe brachte Ina Kwiatkowskis Komödie Ein bisschen Sommernachtstraum an zehn Terminen auf die Altenbraker Waldbühne.

Julia Schmidt, Mitglied des Ensembles ließ uns folgenden Text aus dem Flyer zukommen, der einen wunderbaren Einblick über den Inhalt des Theaterstückes vermittelt. Die zur Verfügung gestellten Fotos wurden allesamt von Mathias Schreiber gemacht.

Wir bedanken uns herzlich und freuen uns über die vielen gelungenen Aufführungen.

 

 

Sommernachtstraum in Altenbrak

 

Mitten im dichten Fichtendickicht des Harzer Waldes … äh, nein, das war einmal. Also nochmal: mitten in den Restwaldbeständen Altenbraks möchte eine Theatertruppe Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ aufführen.

Die Waldbühne erstrahlt im hellen Licht der Athener Wälder und die berühmte Liebesszene gleißt vor glühendem Verlangen. Halt! Stop! – „Gleißt vor glühendem Verlangen“ – welcher tranige TikToker soll denn sowas, bitteschön, heute noch verstehen? Alles wieder auf Anfang, okay?

Also: eine hippe junge Crew von Schauspielern probt Shakespeares Sommernachtstraum, als neben Oberon (ein Elfenkönig, gespielt) und Puck (ein Kobold, gespielt) wie aus dem Nichts – PENG – eine Elfe (in ECHT! Safe!) auftaucht. Unsichtbar und mit unschuldig-naiver Lust verzaubert sie die Gefühle der jungen Darsteller. Die Liebesverwirrungen der Shakespearschen Komödie beginnen sich mit den echten Gefühlen der Darsteller zu vermischen. Und schlagartig wandelt sich das Geschehen auf der Bühne. Kann ein derart angestaubter klassischer Text bei den heutigen Fragen und modernen Lebens-Problemen junger Menschen überhaupt noch ein Wörtchen mitreden? Oder sollte man den wirren Wortschwall nicht besser radikal modernisieren?

Über diese Fragen entbrennt sofort ein heftiger Streit im Ensemble. Die Regie sieht sich mit einem Aufstand der Schauspieler konfrontiert, die kurzentschlossen die Proben reorganisieren, um Shakespeare neu zu erzählen und so richtig peppig zu gestalten.

Die „echte Elfe“ – inzwischen von den schöpferischen Möglichkeiten des Theaters und vom verrückten Liebeswahn der Menschen berauscht – verzaubert den Abend in atemberaubender Weise und dirigiert den „Sommernachtstraum“ zu einer rasanten und turbulenten Komödie…

 

 

 

 

 

#sommernacht #sommernachtstraum #einbisschensommernachtstraum #theaterdertiefe #freilichttheater

Nov
10

Autor:

Kommentar

Autorenporträt: Arnd vom Felde

Heute gibt uns der Autor Arnd vom Felde (Jahrgang 1964), freischaffender Theaterpädagoge BuT ®, Schauspieler und Theaterautor einen Überblick über seine vielfältige Arbeit:

Arnd vom Felde lebt in Langenfeld. Er ist freischaffender Theaterpädagoge BuT®, Schauspieler und Theaterautor.

Zwei Jahre nahm er Schauspielunterricht bei verschiedenen Privatlehrern in Köln, u.a. bei John Costopoulos vom Actors Studio und dessen Schülerin Agnes Pollner. Zusätzlich drei Jahre Stimmbildung bei der Roy-Hart-Teacherin Susanne Weins.

Drei weitere Jahre verfolgte er eine berufsbegleitende Ausbildung zum Theaterpädagogen am TPZ Köln. 2010 Zertifizierung vom Bundesverband als Theaterpädagoge BuT ®.

Weiterhin besuchte er kontinuierlich Fortbildungen: u.a. „Schauspiel nach Tschechow“, „Bühnenclownerie“, „Theater und Demenz“, „Künstler in der Offenen Ganztagsgrundschule“ und „Biografisches Theater“.

Arnd vom Felde ist in verschiedenen Ensembles der freien Theaterszene tätig. Zuletzt im Theater FLiN und der Theaterfabrik in Düsseldorf und dem Matchboxtheater in Leverkusen. Er führte mehrfach Regie und war Mitgründer des Theaterensembles LiFe Compagnie – Theater für’s Leben.
 

Theaterautor:

„Und es war Sommer – Ein komödiantischer Schlag(er)abtausch“ (April 2021)
frei zur UA

Verliebt, verlobt, verheiratet – Eine Liebesgeschichte über 7 Jahrzehnte mit Musik“
UA: 24.05.2018 St.-Anna-Stift, Düsseldorf
Seit 2022 im Verlag theaterboerse.de

Der Flug des Klassenzimmers (Abenteuerkomödie für das Schultheater, frei nach Motiven von Erich Kästner)
UA: 17.05.2014 Freizeitstätte Garath, Düsseldorf
Seit 2016 im Verlag theaterboerse.de

„Vom Winde… verdreht? – Im Rausch der Liebesfilme“
UA: 15.3.2013 Theater FLIN, Düsseldorf

„Ein Mensch sieht Roth – Eine Eugen Roth Revue“
(T: Arnd vom Felde, Sebastian Zarzutzki, Karin Halinde, Gerda Hinze / basierend auf Texten von Eugen Roth)
UA: 18.02.2000 Theater FLIN, Düsseldorf

 

 

 

#bühnenautor #autor #regie #regisseur #theaterpädagoge #schultheater #erwachsenentheater #theatertext #theaterstück

Nov
4

Autor:

Kommentar

Weihnachtstheaterstück: Das schönste Weihnachtsgeschenk

Ihr sucht noch ein Theaterstück für eure Weihnachtsfeier? Dann schaut euch doch einmal dieses kleine Spiel an, welches sich mit einer Spielzeit von 15 Minuten sehr gut als kurzer Programmpunkt im Rahmen einer Weihnachts- oder Nikolausfeier eignet:

 

Das schönste Weihnachtsgeschenk

In der TV-Sendung „Talk Show – Das schönste Weihnachtsgeschenk“ sind berühmte Persönlichkeiten aus bekannten Büchern, Filmen oder Märchen zu Gast, wie z.B. Harry Potter, der Terminator und das Rotkäppchen. Die prominenten Studiogäste verraten ihre persönlichen Tipps für ein perfektes Weihnachtsgeschenk. Wider Erwarten überzeugt keine der empfohlenen Geschenkideen. Die ganze Hoffnung der Moderatorin ruht auf dem letzten Studiogast.

 

Erschienen ist dieses Weihnachtsstück im Theaterverlag theaterboerse. Bei uns findet ihr Theaterstücke für die Schule, für das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

Geschrieben hat es unsere Autorin Dr. phil. Ethery Inasaridse, welche bereits mit vier weiteren Stücken in unserem Verlag vertreten ist. Folgt diesem Link und entdeckt alle Stücke der Autorin: Dr. phil.Ethery Inasaridse

 

 

 

#weihnachten #weihnachtsfeier #weihnachtstheaterstück #theaterstückfürweihnachtsfeier #kurzesweihnachtstheaterstück

 

Autorenporträt: Felix Mennen

Montag, 23. Mai 2022

Der Verfasser eines unserer neuesten Theaterstücke stellt sich heute vor. Felix Mennen erzählt von seinem Weg als Drehbuch- und Bühnenautor:   Ich wurde 1971 in Bonn geboren und…

Komödie für das Erwachsenentheater: Osama

Donnerstag, 19. Mai 2022

Eine Komödie für das Erwachsenentheater oder das Darstellende Spiel in der Oberstufe stellen wir euch nun vor. Geschrieben wurde sie vom Autor Felix Mennen, den wir ganz neu…

Autorenporträt: Markus Müller

Dienstag, 17. Mai 2022

Kürzlich stellten wir das Theaterstück Ein Rezept für rosa Nazis von unserem neuen Autor Markus Müller hier in unserem Magazin vor. Heute erzählt er uns von sich und seinem Weg…

Groteske: Ein Rezept für rosa Nazis

Donnerstag, 12. Mai 2022

Neu in unserem Verlag begrüßen wir den Autor Markus Müller und stellen euch sein Theaterstück „Ein Rezept für rosa Nazis“ vor:   1943: Der Junggeselle Willy muss sich…

Autorenporträt: Karsten Harms

Dienstag, 10. Mai 2022

Kürzlich erschienen in unserem Verlag ist das Theaterstück Des Aurums lautes Wispern von Karsten Harms. Heute stellt er sich und seine weiteren Werke in unserem Magazin vor: Anno Domini 1984…

Jugendtheater: Mit Abstand am besten

Mittwoch, 4. Mai 2022

Ein neues Theaterstück unserer Autorin Susanne Petrovic-Farah stellen wir euch hier gerne vor:   In einer Folge des fiktiven Wissenschaftsmagazins „Quark – Fakten, die keiner wissen will“ empfängt…

Neue Stücke für das Jugendtheater und das Kindertheater: „Leni“ und „Gedankenspiele“

Montag, 2. Mai 2022

Eine neue Autorin begrüßen wir heute in unserem Verlag: Nora Jahn hat unsere theaterboerse mit zwei neuen Theaterstücken bereichert.   Da wäre zum einen das ergreifende Jugendtheaterstück Leni: Das…

Jugendtheatertage Ludwigsfelde

Freitag, 29. April 2022

  Nach dem überaus erfolgreichen Start 2021 wird das Kulturforum Ludwigsfelde auch 2022 die Jugendtheatertage durchführen. Unter dem Motto „Aus dem Dunkeln ans Licht“ können Kinder und Jugendliche…

Abenteuer pur: Des Aurums lautes Wispern

Mittwoch, 27. April 2022

Von unserem Autor Karsten Harms stammt dieses neue Theaterstück, welches wir euch nun vorstellen möchten: Die „Deam Mare“, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, das als unsinkbar gilt, ist…

Klassiker neu aufgelegt: „Irrungen, Wirrungen“ und „Emilia Galotti“

Montag, 25. April 2022

Zwei Klassiker in neuem Gewand möchten wir euch heute ans Herz legen. Sie stammen aus der Feder von Autor Raimund Geuter, den wir herzlich in unserem Verlag willkommen…