Jan
13

Autor:

Kommentar

Neu: Der grüne Bogenschütze

Eine Krimikomödie mit überraschenden Wendungen, skurrilen Figuren, Slapstick und Action betonten Szenen nach dem Roman „The green archer“ von Edgar Wallace erwartet eure Theatergruppe hier.

Es eignet sich für das Erwachsenentheater oder für Jugendliche zum Beispiel im Schulfach „Darstellendes Spiel“.

 

Eine Legende von einem mörderischen Gespenst treibt die findige Reporterin Holland an. Auf dem nahe London gelegenen Carre Castle soll ein mördersicher Grüner Bogenschütze sein Unwesen treiben. Sie ermittelt im halbseidenen Umfeld des grimmigen Unternehmers Bellamy. Währenddessen macht sich die kühle Valerie Howett auf die Suche nach einer unter mysteriösen Umständen verschwundenen Frau: Elaine Heldt. Wie diese beiden Handlungsstränge zueinander finden, welche Umwege genommen werden müssen und wer das Treiben des Bogenschützen überlebt, das darf man in diesem Stück erfahren.

 

Folgt dem Link und erfahrt mehr über dieses neue Theaterstück von unserem Autor Bernhard Höfellner:

Der grüne Bogenschütze

 

Erschienen ist das Theaterstück im Theaterverlag Theaterbörse . Bei uns findet ihr Theaterstücke für die Schule, für das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

 

#Krimikomödiefürdastheater #Edgarwallace #Theaterstückfürerwachsene #Darstellendesspiel #Slapstick

 

Jan
9

Autor:

Kommentar

Guns ´n ´Nuns: Theateraufführung in rheinischer Mundart

Einen besonderen Leckerbissen erwartet die Freunde der rheinischen Mundart in den Monaten März und Mai.

Dann führt nämlich der „Sproch- un Spelljrupp Niederdollendorf“ eines unserer beliebtesten Theaterstücke von Kai Hinkelmann in diesem besonderen Dialekt auf. Aus „Guns´n´Nuns“ wird „Der Schatz em Kluster“.

 

 

 

…Hannes, Nick und Ludwig landen auf ihrer Flucht in dem katholischen Nonnenkloster „Zu den barmherzigen Schwestern“. Ihr Versuch, die örtliche Sparkasse zu überfallen ist daran gescheitert, dass der Fahrer Ludwig auf sein falsch programmiertes Navi gehört hat und so an der Sparkasse vorbei gefahren ist, die dummerweise in einer Einbahnstraße liegt.

Das Kloster steht unter strenger Führung der Schwester Oberin Odilia, die die Nonnen sehr spartanisch leben lässt. Das gilt sogar für ihre Vertraute, Schwester Pauline. Butter auf dem Brot ist für sie schon Völlerei. Besonders leidet unter ihrem Regiment die einfache, aber liebe Schwester Martha, deren erste Aufgabe es ist, die Erzeugnisse des Klosters auf dem Markt zu verkaufen.

Die drei Herren kommen Odilia gerade recht, weil sie auf der Suche nach Handwerkern ist und so bleiben die Drei im Kloster. Ludwig lernt schnell die lebenslustige Schwester Angelina kennen und die beiden finden Gefallen aneinander. Die Polizei konnte allerdings nach dem gescheiterten Bankraub die Spur des Fluchtautos verfolgen und taucht somit auch im Kloster auf in Person von Kommissar Assenmacher und Inspektor Nettekoven. Dem Kloster läuft eine weitere Nonne zu, die Katharina genannt wird und sich letztlich als Undercover-Agentin des LKA entpuppt, die in Sachen Korruption ermittelt. Im Rahmen der Ermittlungen stellt sich heraus, dass ihr Vorgesetzter bestechlich ist und Schweigegeld kassieren will. Katharina beschlagnahmt hierzu eine große Summe, die die Nonnen in ihrem Schatzkämmerchen verwahrt haben. Davon geht allerdings nur ein geringer Anteil an ihren Vorgesetzten. Um nicht verraten zu werden, taucht sie unter. Kommissar Assenmacher wird als korrupt entlarvt und seiner Strafe zugeführt. Es stellt sich natürlich die Frage, wie die Nonnen an einen so hohen Geldbetrag kommen konnten und wieso sie so gelassen mit der Beschlagnahmung umgehen können?

Am Ende finden erstaunlicherweise Bankräuber und Nonnen friedlich zueinander, was die alles entscheidende Frage aufwirft: wer profitiert hier eigentlich von wem am meisten?

 

Hier erhaltet ihr alle wichtigen Informationen, sowie sämtliche Aufführungstermine:

 

 

 

Ihr wollt mehr Informationen über Guns ´n´Nuns? Dann schaut hier vorbei: Guns ´n´Nuns – Nehmen ist seliger denn geben

 

Erschienen ist das Theaterstück im Theaterverlag Theaterbörse . Bei uns findet ihr Theaterstücke für die Schule, für das Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

 

 

#Theaterstückfürerwachsene #Theaterstückinmundart #Kriminalkomödie #Theatertextfürerwachsene #Erwachsenentheater

Dez
20

Autor:

Kommentar

Das Team der Theaterbörse wünscht fröhliche Weihnachten

Wir wünschen allen unseren Kunden und Autoren ein gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und dazu viele gute Ideen für das kommende Jahr.

Falls Ihr die Zeit der Ruhe und Gemütlichkeit nutzen wollt und schon mal nach einem neuen Theaterstück Ausschau halten möchtet, legen wir euch unsere Neuigkeiten ans Herz: Unsere neuesten Stücke

Im kommenden Jahr werden wir diese aktuellen Stücke auch noch einzeln vorstellen.

 

Unser Vertrieb läuft zwischen den Feiertagen wie gewohnt weiter.

 

 

Schwank: Der Heiratsschwindler

Freitag, 11. Januar 2019

Ein kurzweiliges Rollenspiel, welches sich sehr gut für ein Halsgericht an einer Dorflinde eignet: Zwei zänkische Frauenzimmer streiten sich um einen Mann, der aber abstreitet auch nur von…

Empfehlung für das Erwachsenentheater: Faktotum

Mittwoch, 9. Januar 2019

Heute möchten wir euch mit „Faktotum“ von unserem Autor Wolfgang Malischewski ein absurdes Theaterstück auf höchstem Niveau vorstellen:     Ein Mann, der seine Depressionen auf dem Sofa…

Neu: Das Gespenst von Canterville

Montag, 7. Januar 2019

Zauberhafter Komödienspuk von Sigrid Vorpahl nach der Erzählung von Oscar Wilde eingerichtet für Schwarzlichttheater: Sir Simon von Canterville war einst der Herr des Schlosses, in dem er heute…

Absurdes Theater: Dead Bodies Talk – Leichen lügen nicht

Freitag, 4. Januar 2019

Ein neues Theaterjahr startet und wir wollen euch zu Beginn ein Stück aus dem Bereich „absurdes Theater“ vorstellen. „Dead Bodies Talk – Leichen lügen nicht“ von unserem Autor…

Jugendtheater: Hotel Nirwana

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Heute stellen wir ein Theaterstück aus dem Bereich Jugendtheater/ Komödie vor. „Hotel Nirwana“ von unserer Autorin Erika Schiegg. Mit einer Rollenanzahl von 40 ist es für große Theatergruppen…

Neues Stück für das Kindertheater: Hennen im Glück

Dienstag, 18. Dezember 2018

Ein neues Kindertheaterstück bei uns in der Theaterbörse: „Hennen im Glück“ von unserer Autorin Sandra Sanchez-Münninghoff.   Die Legehennen von Bauer Sturkopf sind unglücklich. Der Stall ist zu…

Neue Kriminalkomödie für das Erwachsenentheater: Die Fehler der anderen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Dieses spannende Stück von unseren Autorinnen Maron Fuchs und Laura Ekl behandelt die Abgründe menschlichen Handelns, ohne dabei den Humor zu kurz kommen zu lassen. Zum Inhalt: Nachdem…

„Lolo“ von Eva Britsch beim Heidelberger Stückemarkt

Montag, 10. Dezember 2018

Unser neues Theaterstück „Lolo“ von Eva Britsch stellt sich der Jury beim 36. Heidelberger Stückemarkt, einem deutschsprachigen Autorenwettbewerb. Der Heidelberger Stückemarkt steht für neue und gesellschaftskritische Themen, diese…

„Berta sieht rot“ – Ein Schwank für das Erwachsenentheater

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Familie Schmidt ist an den Rand einer idyllischen Kleinstadt gezogen. An die neue Umgebung könnte man sich schnell gewöhnen, wenn die Nachbarin nicht wäre…Oma Berta dreht ziemlich durch….

Kindertheater: Die chinesische Nachtigall

Dienstag, 4. Dezember 2018

Ein Märchen für Kinder von 5 bis 8 Jahren, basierend auf dem gleichnamigen Werk von Hans Christian Andersen. Dieses Theaterstück eignet sich für das Spiel von Erwachsenen für…