Jun
25

Autor:

Kommentar

Sechs mal ausverkauft: Das Theater „Familie Krause“ spielt „Guns´n´Nuns“

Im Mai brachte das Theater „Familie Krause“, Kelkheim unter der Regie von Herbert Zill
diese rasante Kriminalkomödie insgesamt sechs mal auf die Bühne. Das Publikum war bei jeder Vorstellung restlos begeistert und bedachte die zehn Schauspieler mit reichlich Applaus.

Auch der Verfasser des Stückes, Kai Hinkelmann, war bei der letzten Aufführung anwesend und fand die Aufführung rundherum Gelungen.

Zum Inhalt:

Die Schwestern im Kloster „zum heiligen Gervasius“ brauchen Geld für die Renovierung ihres maroden Gebäudes. Doch wie beschaffen? Die frostige Oberin Genista (Barbara Zill) und Schwester Culina (Maggy Nitsch) haben da so ihre Ideen. Schwester Dulcia (Isabell Reiter) und Schwester Pecunia (Melanie Krell) sind nicht eingeweiht. Als von der Welt enttäuschte Frau taucht Patrizia (Linn Wester) auf, um im Kloster aufgenommen zu werden. Sie ist jedoch eine verdeckte Ermittlerin der Polizei.
Drei Männer suchen Zuflucht im Kloster, Jack (Ulli Preinl), Nick (Heiko Hartleb) und Luigi (Robin Sommer). Doch dann taucht die örtliche Polizei in Person von Kommisarin Valuzzi (Ute Schmidt) und Inspektor Rossi (Patrick Karger) auf.

Es stellt sich heraus, dass Jack, Nick und Luigi verhinderte Bankräuber sind die sich im Kloster als Handwerker ausgeben um an das Schatzkämmerchen der Nonnen zu kommen. Dies gelingt ihnen jedoch nicht ganz.

Die eigentlichen Bankräuber sind jedoch unter den Nonnen zu suchen. Am Ende tun sich die Nonnen und die Bankräuber zusammen. Durch falsche Verdächtigungen und Bestechung der Polizei gelingt es den Nonnen und den drei verhinderten Bankräubern den größten Teil der Beute zu behalten und gemeinsam ein tolles Fest zu feiern.

 

 

Ein Bestseller bei uns in der Theaterbörse! Vielleicht auch das richtige Stück für eure Theatergruppe?

Dann schaut doch mal rein. Hier geht es direkt zum Stück: Guns´n´Nuns

Ihr könnt dieses Theaterstück, sowie alle anderen Theatertexte bei uns auch, per Download bestellen und daheim ausdrucken oder ganz bequem die gebundene Ausführung per Versand anfordern.

 

 

 

#Erwachsenentheater #Kriminalkomödie #Theatertext #Theaterstück #Theaterstückzumausdrucken #Theaterbörse #Theaterverlag

Jun
21

Autor:

Kommentar

Bärndüütsch in Cosmas Taverne

Cosmas Taverne von unserem Autor Andreas Galk wurde kürzlich von einem schweizer Theaterverein auf die Bühne gebracht. Von seinen Erfahrungen berichtet Kurt Graf, Laientheater-Spieler und Laien-Regisseur.

Kommen wir aber zuerst zum Inhalt dieses lustigen, volkstümlichen Theaterstückes:

 

Starautor Martin Bechstein hat´s wirklich nicht leicht – jedenfalls sieht er das selbst gerne so. Nur weil die Nachbarin dummerweise ein höchst prekäres Wäschestück in seiner unaufgeräumten Wohnung vergessen hat, will sich Maria von ihm trennen. In diese Situation platzt Martins Tochter Mia mit ihrer Studienkollegin Nina aus Berlin hinein, um ein paar Tage Hamburg unsicher zu machen. Nina, Martins größter Fan, nutzt die Gelegenheit, um sich an Mias Vater heranzumachen. Unterdessen klagt Maria in Cosmas´ Taverne den Freunden Cosmas und Merrit ihr Leid – was, bei allem Mitgefühl, Merrits Gefühle für Maria zu neuem Leben erweckt. Cosmas seinerseits sieht in Nina, die zufällig zum denkbar (un-)passendsten Augenblick seine Gaststube betritt, die vom Schicksal für ihn vorbestimmte Frau seines Lebens. Während Mia zu allem Geschehen nur noch die Augen verdrehen kann, stiftet ein von Merrit verfasster Liebesbrief (an „M.“) zusätzlich Verwirrung – wer ist mit „M.“ gemeint? Und warum erhält Maria den Brief gleich zweimal?

 

 

Seit 2005 übersetzt Kurt Graf, Gründer vom Theater Platzda, Köniz /Bern, Theaterstücke in den dortigen Dialekt „Bärndüütsch“ und bearbeitet sie zu Inszenierungen. Das Stück wurde von der Theatergruppe: Musikgesellschaft Schliern gespielt.

 

Für alle Interessierten veröffentlichen wir hier seine persönlichen Ausführungen zum Theaterstück „Cosmas Taverne“:

 

„Auf der linken Seite befand sich in der 1. und 2. Szene das unaufgeräumte Wohnzimmer von Martin Bechstein welches beleuchtet war. Martin rasiert sich bei musikalischer Einspielung: Du hast Glück bei den Frau’n….

Bevor die 3. Szene auf der rechten Seite in der Taverne vom Cosmas begann wurde das Licht gedimmt und während Griechische Musik, von Vassiis Athanassiou abgespielt wurde, haben 2 Spielerinnen das Wohnzimmer aufgeräumt.

Dann wurde während der Szene 3 und 4 die Taverne beleuchtet und das Wohnzimmer-Licht gedimmt. Dann ging es in der Szene 5 im beleuchtete Wohnzimmer weiter und das Licht in der Taverne wurde wieder gedimmt.

Szene 6 und 7 ging dann wieder in der beleuchteten Taverne weiter und das Wohnzimmer-Licht wurde gedimmt.
Bei der Szene 8 habe ich ein Licht-Wechselspiel zwischen dem Wohnzimmer, der Taverne und in der Mitte der Bühne (für Maria eine Traum-Frequenz von ihr, wo sie alles was Cosmas an Martin am Telefon sagte im Traum mithörte, mit dezenter Musik vom Stück One Way spielen lassen.

Die Szene 9 liess ich Cosmas und Nina während die ganze Bühne beleuchtet war am Bühnenrand Sirtaki-Tanzend im Traum aufeinander gehen. Nina legt sich danach im Wohnzimmer von Martin auf’s Sofa und Mia weckt sie.

Szene 10 Wohnung beleuchtet mit entsprecheden Kerzen verteilt im Raum und der Musik: My Heart will go on. Beim Treffen von Maria und Martin bahnt sich eine Versöhnung an, bis aus dem Bad Nina leicht bekleidet mit Badmantel von Martin erscheint. Starke Emotionen entstehen.                                                                                                                                                                                                                                                   Dann Lichtwechsel in die Taverne zur Szene 11 wo das Stück bis am Schluss mit den entsprechenden Versöhnungen gespielt wurde.“

 

 

Kritisch beschreibt Kurt Graf auch die Reaktionen auf das aufgeführte Theaterstück:

„Das Publikum hat dieses Stück unterschiedlich aufgenommen. Da bisher eher «Schenkelklopfer» aufgeführt wurden, wurde bei diesem Stück die Geschichte nicht ganz verstanden und zudem wurde auf derselben Bühne mit Lichtwechsel mehr Aufmerksamkeit verlangt.“

 

 

Wir bedanken uns herzlich für diese ehrliche und ausführliche Berichterstattung und hoffen, damit anderen Theatergruppen Ideen und Anreize für die Umsetzung ihres Theaterstückes zu geben.

 

 

 

#Laientheater #Laienspielgruppe #Theatertext #volkstümlich #Schwank #Komödie #Erwachsenentheater #Theaterstückfürerwachsene #lustiges #Theaterplatzda

Jun
18

Autor:

Kommentar

Märchentheaterstück für die Jüngsten: Wo sind die Prinzessinnen?

Rapunzel, Prinzessin Froschkönig, Schneewittchen und Sterntaler treffen sich im Wald in einer verfallenen Hütte, in der von allen unbemerkt Rumpelstilzchen schläft. Den beiden Prinzessinnen, Rapunzel und Sterntaler gefällt die neu gewonnene Freiheit in der Hütte. Da taucht der galante gestiefelte Kater auf und erzählt ihnen ein altes Märchen: Die Hütte in der sie Zuflucht gefunden hätten sei in Wirklichkeit ein prachtvolles Schloss, welches einst von einem großen Zauberer verwünscht worden sei, um das Land vor einem grausamen Königspaar zu befreien. Das Schloss kann durch das Eintreffen von Königskindern erlöst werden. Darüber hinaus müssen die Besucher der Hütte drei Aufgaben erfüllen. Rapunzel und ihre Freundinnen entschließen sich, das Schloss zu befreien. Ob es ihnen gelingt?

 

Dieses Märchenstück von unserer Autorin Dörte Ayecke ist für unsere jungen Theaterfreunde und eignet sich daher hervorragend für die Theateraufführung beim Schulfest, bei der Einschulungsfeier oder für eure Kindertheatergruppe. Lest doch mal rein. Hier geht es zur Leseprobe und zu allen weiteren Informationen rund um das Theaterstück: Wo sind die Prinzessinnen?

 

Auf unserer Seite findet ihr viele weitere Theatertexte für eure Theatergruppe.

Die Theaterbörse, euer Verlag für das Schultheater, Laientheater oder für die große Bühne.

Die Stücke können per Download zum selbst Ausdrucken erworben werden oder ganz bequem schon fertig gebunden über Versand.

 

 

 

#Märchen #Märchentheaterstück #Theaterstückfürkinder #Theatertextfürkinder #Theaterstückfürgrundschüler #Fantasy #märchenhaftestheater #Theaterverlagtheaterbörse

 

Kindertheater: Die chinesische Nachtigall

Dienstag, 4. Dezember 2018

Ein Märchen für Kinder von 5 bis 8 Jahren, basierend auf dem gleichnamigen Werk von Hans Christian Andersen. Dieses Theaterstück eignet sich für das Spiel von Erwachsenen für…

Weihnachtsstück für Kinder: Der Wunschzettelkrimi

Donnerstag, 29. November 2018

Ihr sucht noch auf die Schnelle ein kurzes Theaterstück für eure Weihnachtsfeier? Dann haben wir mit dem kleinen Weihnachtsstück Der Wunschzettelkrimi von Marina und Veronika Uhl genau das Richtige für…

Jugendtheater: Bad Girls

Montag, 26. November 2018

Mobbing in einer Klasse: Die „Coolen“ mobben die „Loser“. Die Lage spitzt sich zu, als der Bruder einer „Coolen“ sich in eine „Loserin“ verliebt. Ein Bestseller unserer Autorin…

Gesellschaftskritisches Theaterstück: Der Beck

Dienstag, 20. November 2018

Und wieder eine Neuvorstellung: „Der Beck“ von unserem Autor Martin Köhler. Dieses ernste Stück aus dem Bereich Erwachsenen- oder Jugendlichentheater handelt von einem illegalen Flüchtling welcher in einem kleinen…

Schultheater: Spooky – Eine unerwartete Probe

Freitag, 16. November 2018

Wie gemacht für eure Schultheater – AG: Spooky – Eine unerwartete Probe von unserer Autorin Anna Büscher. Dieses neue Theaterstück aus dem Bereich Geister/ Abenteuer hat eine Rollenanzahl von 11…

Musical: Ein Traum zu leben

Mittwoch, 14. November 2018

Hier kommt ein neues Theaterstück aus dem Bereich Musiktheater: „Ein Traum zu leben“ ist ein Musical, das mit viel Witz die Geschichte von Sophia erzählt, einer jungen Frau,…

Kindertheater: Sieben Geißlein – allein zu Haus

Montag, 12. November 2018

Neu bei uns in der Theaterbörse aus der Kategorie „Märchen“ von unserer Autorin Sigrid Vorpahl: Sieben Geißlein – allein zu Haus Knorke und Manometer, Luftikus, Klimbim und Kokolores,…

Donnerstag, 8. November 2018

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet vom 21. bis 25. März 2019 erneut eine Werkstatt für Übersetzer*innen des Kinder- und Jugendtheaters unter der Leitung der…

Jugendtheater: Flurfunk

Dienstag, 6. November 2018

Sturmfrei = Hausparty! Soviel ist den besten Freundinnen Ella und Mareike schon mal klar. Dass am Morgen danach rein gar nichts mehr so ist wie es mal war…

Kindertheater: Die Weihnachtsgans von Müllermanns

Donnerstag, 1. November 2018

Frau Müllermann hat den Gänserich Fridolin gewonnen, den sie Weihnachten der Tante als Braten vorsetzen soll. Doch im Weihnachtsstress entkommt Fridolin und die Tante muss mit Dosen-Ravioli Vorlieb…